AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

Geistlich Charity Walk & Run

Geistlich rief erneut auf zum «Geistlich Charity Walk & Run». Die Mitarbeitenden kamen in Scharen: Weltweit erliefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 4’191 Kilometer und damit eine Spende von 20'955 US-Dollar. Diese kommt einem Kinderzahn-Projekt in China zugute.

Der erste Benefizlauf von Geistlich 2020 bedachte notleidende Frauen eines brasilianischen Partnerprojektes. Dieses Jahr fliesst die Spende in ein chinesisches Kinderprojekt. Eine langjährig bewährte und enge Partnerschaft verbindet die Geistlich Tochtergesellschaft in Peking mit dem Projekt der Chinesischen Gesellschaft für Stomatologie. Die Verantwortlichen stellen Kinder und deren Eltern in den Mittelpunkt, betreiben zahnmedizinische Prävention und finanzieren nötigenfalls Eingriffe. Seit 13 Jahren kümmert sich die Fachgesellschaft um das Thema, sie schult das Personal und steuert die Allokation der Mittel.

Von Wolhusen bis Brasilien: alle ziehen am gleichen Strick

Mit von der Partie war auch Ralf Halbach, CEO der Geistlich Pharma: «Das Besteigen des Luzerner Hausbergs Pilatus fiel mir nie leichter. Für die gute Sache und das fröhliche Kinderlachen hätte er für dieses Unterfangen auch 4'000 Meter hoch sein dürfen!» 351 weitere Mitarbeitende von Geistlich taten es ihm aus Solidarität gleich, wanderten und joggten um die Wette. Rund hälftig stammen die engagierten Teilnehmenden von den beiden Zentralschweizer Standorten Wolhusen und Root sowie den zwölf weltweiten Tochtergesellschaften. Das Resultat: eine Spende in der Höhe von 20’955 US-Dollar und eine noch sportlichere Arbeitnehmerschaft. (pd.)

www.geistlich-pharma.com

zurück zur Übersicht