AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Opacc startet Neubau in Rothenburg

Die Opacc Software AG in Kriens baut für rund 200 Mitarbeitende einen neuen Firmenstandort. In Rothenburg fand nun nach einer intensiven Planungsphase der Spatenstich statt.

Die Opacc Software AG zieht Ende 2018 nach Rothenburg, wenn der Neubau nach Plan verläuft. «Die Freude ist gross, denn die Platzverhältnisse am Hauptsitz in Kriens sind inzwischen eng geworden. Dass nun in Rothenburg die Bagger auffahren können, bedeutet gleichermassen Erleichterung und Verpflichtung», sagte CEO Beat Bussmann beim Spatenstich. «Erleichterung, weil wir nun ganz konkret auf den Umzug hinarbeiten können. Verpflichtung, weil nun viel Zusatzarbeit auf die Verantwortlichen zukommt. Die Detailplanung wird uns intensiv beschäftigen, jedoch auch grosse Chancen in der Prozessoptimierung aufzeigen. Darauf freuen wir uns.»

Das neue Opacc-Betriebsgebäude ist auf rund 200 Mitarbeitende ausgelegt. Für die langfristige Planung sind Erweiterungen für bis zu 400 Mitarbeitende auf dem eigenen Gelände in Rothenburg realisierbar. Das verkehrstechnisch hervorragend erschlossene Grundstück mit 12 000 Quadratmetern liegt in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Rothenburg, der Busstation und des Autobahnanschlusses. Das L-förmige, viergeschossige Gebäude mit markanten Glasfronten wird mit Grossraum- und Einzelbüros ausgestattet sein, wie auch mit vielen Rückzugszimmern, Sitzungs-, Schulungs- und Seminarräumen, Bibliothek, Verpflegungs- und Aufenthaltsräume etc.

Fortschrittliche Arbeitsbedingungen bilden einen der entscheidenden Erfolgsfaktoren bei Opacc. Mit der «Friendly-Work-Space»-Zertifizierung setzte das Unternehmen im Rahmen der bereits seit vielen Jahren gepflegten Work-Life-Balance-Strategie einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der Firmenkultur. Regina Gripenberg, Verantwortliche für Personal und Finanzen: «Der Neubau in Rothenburg ist Teil unserer Strategie für ein innovatives Arbeitsumfeld. Wir verzeichnen eine sehr tiefe Fluktuation dank signifikanter Investitionen in unsere Personalentwicklung. Gerade für die innerbetriebliche Weiterbildung wird uns der Neubau spannende Perspektiven eröffnen.» (pf.)

www.opacc.ch

 

zurück zur Übersicht