AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Foto: Nicole Bieri

Kulinarik aus dem Schloss

Das Wasserschloss Wyher in Ettiswil bietet Kulisse für stimmungsvolle Feiern und überzeugt mit hochstehender Gastronomie. Corona traf auch diesen Gastronomiebetrieb hart. Die beiden Gastgeber Roger Widmer und Jürg Bischof machten aus der Not eine Tugend und gründeten den Heimlieferservice gourmery.ch. Einzelne Gerichte und ganze Menüs werden nach Hause geliefert und erfreuen nach kurzer Zubereitungszeit den Gaumen.

Das Schloss Wyher in Ettiswil ist bekannt für seine einmalige Atmosphäre. Hochzeiten und Geburtstage werden hier ebenso gerne gefeiert wie Seminare abgehalten. Gastgeber sind Roger Widmer und Jürg Bischof. Sie führen das Wasserschloss Wyher seit 2012 gemeinsam. Jürg Bischof kocht für Anlässe mit bis zu 300 Gästen, während Roger Widmer für Service und Organisation zuständig ist. Als Corona und Lockdowns kamen, brachen auch bei ihnen Gästezahlen und Umsatz ein. «Wir wollten nicht untätig zusehen», erklärt Roger Widmer. «Schnelle, durchdachte aber auch unkomplizierte Lösungen wollten wir langfristig aus der Krise heraus umsetzen». Viele Ideen wurden diskutiert. Ein Projekt war das kulinarische Sommer Open Air Kino während sechs Wochen. Es entsprach einem grossen Bedürfnis und wurde zum Erfolg.

Im zweiten Gastro- und Event-Lockdown lancierten die umtriebigen Gastronomen den Heimlieferservice gourmery.ch. Auf der Plattform können einzelne Gerichte, aber auch ganze Menus vom Apéroplättli bis zum Dessert sowie Getränke online bestellt werden. Die Gerichte werden zu Hause servierfertig gemacht. Sie werden in die ganze Schweiz gekühlt geliefert oder können im Schloss abgeholt werden. Dieses Angebot wird bis heute gut genutzt. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv. «Wir haben regelmässig Bestellungen, Potenzial ist jedoch sicherlich noch mehr vorhanden. Kürzlich durften wir für 30 Personen anlässlich einer Hauseinweihung das komplette Menu mit gourmery zustellen. Gastgeber und Gäste waren von der schnellen und einfachen Zubereitung begeistert», freut sich Roger Widmer.

Herausfordernde Zeiten

Die vergangen zwei Jahre waren für die Gastgeber einschneidend. Vieles musste umgeplant oder gar annulliert werden. Ein grosser Umsatzrückgang war die Folge. «Dank flacher Hierarchie, flexiblen Mitarbeitenden und der Tatsache, dass Anlässe nun nachgeholt werden, können wir weiterarbeiten» betont Roger Widmer. Nicht unerwähnt lässt er zudem die grosse Unterstützung der Stiftung Schloss Wyher. Und die Hoffnung, dass es nicht zu einem dritten Lockdown kommen wird. Denn dies würde nochmals ein massiver Abbau der ganzen Branche bedeuten. Im Schloss Wyher werden in Voll- und Teilzeitpensen rund 20 Mitarbeitende in den Bereichen Produktion, Service, Administration und Reinigung beschäftigt.

Auf die Frage, was ihm an seiner Tätigkeit im Wasserschloss Wyher besonders gefällt, hat Roger Widmer eine klare Antwort: «Glückliche Gäste zu empfangen und zu sehen wie sie vom Alltagsstress abschalten können. Wer zu uns kommt, hat immer etwas zu feiern». (nj.)

www.wasserschloss-wyher.ch

zurück zur Übersicht