AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Indagia AG

Pfäffikon (SZ). Die Gebrüder Hans und Henry Bühler haben das Start-up Indagia AG gegründet. Dieses hat sich die Digitalisierung von Prozessen von Revisionsgesellschaften vorgenommen. Die Software-Lösung von Indagia setzt auf künstliche Intelligenz, um Abläufe zu beschleunigen und effizienter zu gestalten – eine Weltneuheit made in Switzerland.

Die Softwarelösung richtet sich an kleinere und mittlere Revisionsgesellschaften und unterstützt diese durch automatisierte Risikobeurteilungen und umfassende Prüfungen der Buchungsjournale, was deutliche Zeit- und Kostenersparnisse mit sich bringt. Das Jungunternehmen profitiert von einem Coaching durch Innosuisse.

Hans Bühler beschreibt die Vorteile der Indagia Software so: «Andere Programme beschränken sich auf die Dokumentation. Unsere Lösung geht weiter und versucht, mehrere Arbeitsabläufe zu automatisieren. So werden Prüfrisiken und Prüfungshandlungen direkt vorgeschlagen und 100% aller Transaktionen analysiert. Dazu werden einige repetitive Revisionsaufgaben wie die Abstimmung von Konten automatisch verrichtet. Die Risikobeurteilung basiert auf Algorithmen, die auf interne und externe Informationsquellen zugreifen. Auch bei der Prüfung der Buchungsjournale kann die Software auffällige Transaktionen auffinden. Dank Machine Learning ist unser Programm dann in der Lage, auf der Basis dieser Erkenntnisse Vorhersagen zu machen und Prüfungshandlungen vorzuschlagen oder gleich selber durchzuführen. Von dieser Effizienzsteigerung können vor allem kleine und mittlere Revisionsgesellschaften im Wettbewerb profitieren.»

www.indagia.com

zurück zur Übersicht