AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Das KKL Luzern setzt auf Rot

Im Restaurant Red werden Business-Lunches zum köstlichen Divertimento. Das gastronomische Flaggschiff des KKL Luzern überzeugt mit einer authentischen, schweizerisch-mediterran inspirierten Küche. Dank seiner Top-Lage neben dem Bahnhof Luzern ist das «Red» der geeignete Business-Treffpunkt.

Das KKL Luzern mit seiner Top-Infrastruktur und dem einmaligen Konzertsaal geniesst Weltruf. Aber auch die Gastronomie hat einen hohen Stellenwert: Drei gastronomische Betriebe sorgen für einen ausgeprägten Qualitätsstandard. Flaggschiff ist das mit 15 Gault-Millau-Punkten bewertete Restaurant Red. «Wir positionieren das ‹Red› neu auch als Business-und-Leisure-Lunch-Restaurant», erklärt Hans E. Koch (60), Direktor des KKL Luzern. «Zielgruppen sind Unternehmen und individuelle Geniesser aus der Stadt und Region Luzern.» Die Anstrengungen der KKL-Marketingspezialisten zeigen bereits Wirkung – das «Red» wird vermehrt als Lunch-Treffpunkt wahrgenommen.

Gut bestückte Vinothek

Verantwortlich für die hochstehende Küche sind der Executive-Chef Christian Iten und «Red»-Küchenchef Dominik Heizmann. Sie überzeugt durch einen authentischen und harmonischen Geschmack. Leidenschaftlich sucht Christian Iten nach neuen geschmacklichen Kombinationen, um seine Gäste immer wieder zu überraschen. Im «Red» werden mittags von Montag bis Freitag 2- oder 3-Gang-Menüs mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis serviert. Abends von Mittwoch bis Sonntag sowie anlässlich von Konzerten montags und dienstags bringen Gourmetmenüs die Gäste auf den Geschmack. Dabei wird viel Wert auf regionale Produkte und damit auf Spezialitäten der jeweiligen Jahreszeit gelegt.

Die Vinothek, im Designlook gehalten, enthält ausgewählte Weine, darunter Raritäten, die manchen Kenner begeistern. Augenfällig ist das grosse Angebot an Schweizer und südländischen Weinen.

Angenehme Ambiance

Das Restaurant Red überzeugt mit einer zeitgemässen Ästhetik: Mit dem Farbspektrum von dunkel schimmerndem Rot bis zu flammendem Orange strahlt es Wärme und Eleganz aus. «Die Gäste des ‹Red› schätzen die atemberaubende Panoramasicht auf die Stadt Luzern und den Vierwaldstättersee. Zudem kommen die grosszügige Tischanordnung und die edlen Materialien gut an», bemerkt Hans E. Koch. Der klare Stil der Inneneinrichtung und der Vinothek greift die konzeptionellen Elemente der Architektur von Jean Nouvel auf. Stilistisch prägend sind die gläsernen Raumteiler sowie das warme Leder für die Tische und die bequemen Sessel, die dunklen Holztöne und weichen Teppichläufer.

KKL Luzern ist ein Haus für die Öffentlichkeit

Das KKL Luzern wurde zwischen 1995 und 2000 erbaut. In einer Rekordzeit von nur fünf Jahren entstand an prominenter Lage am Vierwaldstättersee ein Kultur- und Kongresszentrum mit internationaler Ausstrahlung. Die aussergewöhnliche Architektur und der Konzertsaal mit seiner hervorragenden Akustik machen das KKL Luzern zu einem Bauwerk, das weltweit grosse Beachtung findet. Das gewaltige, ausladende Dach wurde zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt Luzern.

Die Kulturveranstaltungen im KKL Luzern umfassen verschiedene Sparten und Stilrichtungen. Damit erfüllt das KKL Luzern die Bedürfnisse und Ansprüche möglichst vieler Kunden- und Publikumssegmente. «Mit unseren strategischen Partnern Lucerne Festival, Luzerner Sinfonieorchester und Kunstmuseum wollen wir unsere Position weiter stärken, die Qualität halten und vermehrt auch Konzerte anbieten, die ein breiteres – sprich jüngeres – Publikum begeistern. Ausserdem fokussieren wir auf den Tagungs- und Eventmarkt. Ich denke dabei an Grossanlässe wie den Schweizer Marketing-Tag. Weil wir vor allem ein Haus für die Öffentlichkeit sind, fördern wir auch Anlässe wie das Eisfeld auf dem Europaplatz oder den soeben durchgeführten Lucerne Marathon, der dieses Jahr das erste Mal durch das KKL Luzern führte», führt Hans E. Koch aus.

www.kkl-luzern.ch

www.kkl-luzern.ch/navigation/top_nav_items/cuisine/Restaurant/red/default.htm

zurück zur Übersicht