AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Der Quai4-Markt an der Baselstrasse in Luzern. Bild: Wärchbrogg

Brücke zur Arbeitswelt

Die Geschichte der Wärchbrogg Luzern geht ins Jahr 1962 zurück. Was damals mit zehn in der Werkstätte tätigen Personen begann, ist heute eine Erfolgsgeschichte. Über 135 Personen mit einer mehrheitlich psychischen Beeinträchtigung teilen sich 70 Arbeitsplätze. Aus dem Hilfswerk hat sich ein professionelles Unternehmen entwickelt, das aus dem sozialen Netz des Kantons Luzerns nicht mehr wegzudenken ist.

Einer Arbeit nachgehen zu können und eine Tagesstruktur zu haben, ist wichtig. Die Wärchbrogg bietet geschützte Arbeitsstellen in verschiedenen Bereichen. In der Werkstätte am Alpenquai arbeiten Menschen mit einer vorwiegend psychischen Beeinträchtigung. In Zusammenarbeit mit einem professionellen Team aus Arbeitsagogen – Fachpersonen mit einer mehrheitlich handwerklichen Grundausbildung – erledigen die Mitarbeitenden in den Bereichen Werkstatt und Atelier Auftragsarbeiten für Gewerbe, Industrie und die öffentliche Hand. «Die Arbeit ist für alle sinnstiftend und wertschöpfend, das heisst, dass die Arbeit einer Nachfrage im Markt entsprechen muss», erklärt Norbert Bucheli, Geschäftsleiter der Wärchbrogg. «Beispiel hierfür ist die Papierverarbeitung mit den vielen Versandaufträgen in unserer Produktion. Wir konfektionieren beispielsweise Abstimmungsunterlagen für die Stadt Luzern, verpacken Parteimitteilungen, übernehmen die Koordination von Versänden für Initiativkomitees. Auch Mailings für Druckereien, Rechnungsversände für Verwaltungen sowie Firmen und Werbemailings, beispielswese in Sonderformaten, werden von uns bearbeitet, eingesteckt bzw. versandfertig gemacht», sagt Norbert Bucheli.

Doch die Instution ist auch in anderen Bereichen tätig. Sie betreibt Restaurationsbetriebe, in welchen Mitarbeitende in der Küche und im Service eingesetzt werden. Darunter das Restaurant Quai4 am Alpenquai in Luzern sowie – neu seit vergangenem Dezember – das Bistro Quai4 in der Zentral- und Hochschulbibliothek mitten in der Stadt Luzern. «Die Menschen werden dort eingesetzt, wo sie sich wohlfühlen und ihre Fähigkeiten zum Tragen kommen. Unsere Fachpersonen begleiten und fördern die Mitarbeitenden entsprechend», sagt Norbert Bucheli. «Ausserdem betreiben wir zwei Quartier-Einkaufsmärkte, einen am Alpenquai und den anderen an der Baselstrasse in Luzern. Die Quai4-Märkte sind beliebt und überzeugen durch ihr nachhaltiges und regionales Sortiment. An der Baselstrasse sind unsere Mitarbeitenden ausserdem als Fahrer für den Hauslieferdienst im Einsatz.» Die Mitarbeitenden leisten in Voll- und Teilzeitpensen rund 150'000 Stunden pro Jahr.

Das Unternehmen soll auch in Zukunft in verschiedenen Marktsegmenten erfolgreich tätig sein und Menschen mit einer vorwiegend psychischen Beeinträchtigung sinnvolle und wertschöpfende Arbeit anbieten. Norbert Bucheli: «Die Wärchbrogg hat sich als flexibler, schneller, zuverlässiger und kompetenter Partner in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Dies bestätigen auch die sehr guten Rückmeldungen von Kunden im Jahr 2019. Bei allen Kriterien erhielten wir Durchschnittsnoten zwischen 5,8 und 5,9 – bei Bestnote 6. Besonders wird auch die Qualität unserer Arbeit gelobt. Die Wärchbrogg freut sich über die Aufträge und die Kundinnen und Kunden wertschätzen unsere Arbeit – ein Gewinn für alle». (nj.)

www.waerchbrogg.ch

zurück zur Übersicht