AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Berggasthaus Niederbauen, Emmetten

Egal, ob eine Gesellschaft mit 120 Personen oder zwei Gäste im Berggasthaus Niederbauen Platz genommen haben – gekocht wird ausschliesslich mit frischen Produkten. Und auch sonst überrascht das junge Wirtepaar Christine Ineichen und Moritz Borowski mit unkonventionellen Ideen und hat damit Erfolg.

Ob der atemberaubenden Aussicht auf den Vierwaldstättersee und bis weit ins Mittelland hinaus vergisst man fast das Essen, welches in einem mit viel Liebe angerichteten Teller auf dem Tisch auf der Terrasse des Bergrestaurants Niederbauen steht. Dabei ist man ja eigentlich gerade wegen der kulinarischen Genüsse mit der in diesem Jahr jubilierenden Luftseilbahn von Emmetten zu dem auf 1575 Meter über Meer gelegenen Aussichtspunkt hochgefahren. Am 1. Januar 2010 haben Christine Ineichen und Moritz Borowski im Berggasthaus das Zepter übernommen und sorgen seither für frischen Wind. «Die Aussicht ist unser Gratis-Marketing. Gute Gastgeber zu sein ist dann unsere Aufgabe», gibt der für die Küche zuständige Moritz Borowski zu verstehen. Dass die beiden jungen Leute mit ihrem Konzept auf der richtigen Spur sind, beweisen die jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich. Und dennoch sagt Moritz Borowski, «dass wir eigentlich noch nichts erreicht haben und erst am Anfang stehen». Trotz ihres jugendlichen Alters bleiben die beiden Gastronomen Realisten. «Wachstumsraten sind schön und gut, noch wichtiger aber ist, das Niveau zu halten und weiter auszubauen.» Dies gilt übrigens nicht nur für die Küche, sondern auch für den Hotelbetrieb.

Es muss von Herzen kommen

Christine Ineichen und Moritz Borowski haben ihr Handwerk an Top-Adressen erlernt. Nach dem Tourismus-Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft in Luzern absolvierte Christine Ineichen eine verkürzte Kochlehre im Grandhotel Zermatterhof in Zermatt, welche sie im Sommer 2009 als Zweitbeste der Gesamtschweiz abschloss. Nach der mit Auszeichnung bestandenen Lehre in einem Berliner Gourmet-Restaurant verdiente sich Moritz Borowski seine Sporen unter anderem im Grandhotel Kronenhof in Pontresina sowie im Grandhotel Zermatterhof und nebst weiteren Stationen in Kreta, Berlin und New York im Grandhotel National in Luzern ab. Gemeinsam ist den beiden Berufsleuten die Freude an ihrem Beruf. «Ein Gast merkt sofort, ob die Dienstleistung von Herzen kommt», ist Moritz Borowski überzeugt. Entsprechend leben die beiden vor, was sie auch von ihren Mitarbeitenden erwarten. (bc.)

www.berggasthaus-niederbauen.ch

zurück zur Übersicht