AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Aeschbach Chocolatier AG, Root

Aeschbach Chocolatier feierte im Oktober 2012 seine Eröffnung in Root. Speziell am Neubau sind die energietechnische Optimierung und der tiefere Ressourcenverbrauch. Im «Chocodromo» erhalten Vereine, Firmen und Privatpersonen Einblick in die Produktion und können ihre eigene Schokolade kreieren. Spezialitäten von Aeschbach Chocolatier sind «Chriesiblüeten», «Bsetzi-Stei» und «Chriesi-Stei».

Aeschbach Chocolatier kreiert seit 1972 hochwertige Schokoladen- und Confiserie-Spezialitäten. Im Oktober 2012 hat das Unternehmen seinen Firmensitz von Cham nach Root verlegt. Jürg Rogenmoser, Verantwortlicher Marketing und Verkauf von Aeschbach Chocolatier, nennt die Gründe: «Der Neubau zeichnet sich erstens durch eine optimale Energieeffizienz aus. Wir kühlen das Gebäude mit Grundwasser und verwenden die Abwärme der Klimaanlage zu Heizzwecken. Zweitens konnten wir die Betriebsabläufe verbessern. Drittens sind wir in Root Eigentümer des Gebäudes, während wir in Cham nur eingemietet waren. Viertens konnten wir das Angebot für den Endkonsumenten deutlich verbessern, beispielsweise mit dem Chococafé, dem Chocoladen und dem ‹Chocodromo›.» Erfreut über die Ansiedlung des erfolgreichen Unternehmens ist man auch bei der Wirtschaftsförderung Luzern, die das Ansiedlungsprojekt tatkräftig gefördert hat.

Eigene Schokolade kreieren

Im «Chocodromo» können Vereine, Firmen und Privatpersonen Anlässe durchführen. Die Besucher tauchen dabei in die Welt der Schokolade ein und erhalten Einblick in die Produktion. «Die Gäste erfahren im ‹Chocodromo› Spannendes über die Schokoladenkunst und die Kakaobohne. Zudem können sie unter Anleitung einer Fachperson ihre eigene Schokolade kreieren», legt Jürg Rogenmoser dar. Im Chocoladen werden 100 Sorten Pralinés und Truffes, eine grosse Auswahl an Likörstängeli, handgeschöpfte Frischschokolade, Schokoladentafeln in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und bunt gewickelte Artikel wie Herzen und Kugeln angeboten. Dazu saisonale Artikel und die beliebten Spezialitäten «Chriesiblüeten», «Bsetzi-Stei» und «Chriesi-Stei». Gerade zur Weihnachtszeit sind die Geschenkartikel gefragt: «Als kreative Chocolatiers sind wir in der Lage, auch individuelle Kundenwünsche zu erfüllen. Wir bieten eine umfassende Beratung von der Verpackungsgestaltung bis zur passenden Schokoladenspezialität. Werbegeschenke sind beispielsweise Siebdrucke auf ‹Schöggeli›, Café-Münzen und Spezialanfertigungen», erläutert Jürg Rogenmoser. Er kennt die Vorlieben seiner Kundschaft: «Der Trend im Bereich Schokolade geht weg von allzu exotischen Sorten zurück zu den bekannten Aromen.»

70 Mitarbeitende

Zielgruppen des Unternehmens sind Fachhandelskunden in der gesamten Schweiz sowie Privatpersonen in den Regionen Zürich und Zentralschweiz. Aeschbach Chocolatier beschäftigt 70 Mitarbeitende und betreibt zertifizierte Managementsysteme nach den Normen ISO 9001 (Qualitätssicherung) und ISO 22 000 (Lebensmittelsicherheit).

www.aeschbach-chocolatier.ch

zurück zur Übersicht