AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Ueli Fischer, Mitglied der Geschäftsleitung CuraCeres GmbH, Alpnach Dorf

Ueli Fischer steht mit seiner Firma CuraCeres GmbH in Alpnach Dorf und ihrem ersten Produkt, dem «Cervical Stretcher», kurz vor dem definitiven Markteintritt. Der «Cervical Stretcher» verspricht Abhilfe bei Beschwerden infolge von Bandscheibenvorfällen, Verwachsungen von Wirbeln und rheumatischen Beschwerden bis hin zu bisher nicht behandelbaren Schleudertraumen.

Zusammen mit seinem Vater, seinem Bruder und einem Kollegen gründete Ueli Fischer (34) am 19. September 2009 die Firma CuraCeres GmbH, um die Entwicklung und Vermarktung des «Cervical Stretcher» in Angriff zu nehmen. Der «Cervical Stretcher» bewirkt ein Stretchen der Halswirbelsäule und wird wie ein Halskragen zur Stabilisation angewendet. Mittels einer Blasebalgpumpe wird die Streckwirkung erzeugt. Der Grundgedanke hierbei ist, die Beschwerden durch die Entlastung der Halswirbelsäule zu beheben. Durch seine einfache Bedienbarkeit ist der Patient selbständig in der Lage, die Stärke der Streckung zu wählen und zu beenden. Die Weichen der CuraCeres GmbH wurden 2008 gelegt, als der «Cervical Stretcher» die Silbermedaille am Salon International des Inventions in Genf erhielt und an der Erfindermesse in Strassburg den ersten Preis der französischen Sportmedizinervereinigung gewann. Diese Auszeichnungen zeigten das Interesse der Öffentlichkeit am neuen Therapiegerät und motivierten die Erfinder, die Sache professionell an die Hand zu nehmen.

Mut zur Selbständigkeit

Ueli Fischer ist vor allem für die Weiterentwicklung des Therapiegerätes verantwortlich. «Ich stehe im engen Kontakt mit den Zulieferern und der Forschung und kümmere mich um die neuen Anforderungen, die seitens der Forschung auftauchen», erklärt Ueli Fischer. Neben der Weiterentwicklung gehört auch der Informatikbereich zu seinem Aufgabengebiet. Nachvollziehbar, denn nach seiner Ausbildung zum Radio- und TV-Elektriker und seiner Tätigkeit als Werksleiter im Lehrbetrieb Radio Reinhard AG in Sarnen wechselte er in die Informatikbranche: Als Quereinsteiger sammelte er bei der Firma ALSO Comsyt erste Erfahrungen und liess sich nebenher auf der Technikerschule zum Informatiker weiterbilden. Nach vier Jahren wechselte er in die Informatikabteilung der Schätzle AG in Luzern und absolvierte die Weiterbildung zum «Microsoft Certified Systems Administrator». «Danach reizte mich eine neue Herausforderung bei der Firma Gasser Felstechnik AG in Lungern als Abteilungsleiter Informatik», sagt Ueli Fischer. Anschliessend wagte er auch in dieser Branche den Sprung in die Selbständigkeit: Ueli Fischer ist nicht nur Mitglied der Geschäftsleitung bei der CuraCeres GmbH, sondern auch zusammen mit Marcel Gasser bei der Informatikfirma GF-IT GmbH.

Zukunft der CuraCeres GmbH

Ueli Fischer erklärt den möglichst baldigen Markteintritt mit dem «Cervical Stretcher» als das kurzfristige Unternehmensziel der CuraCeres GmbH. Der Zeitpunkt hängt eigentlich nur noch von der Krankenkassenzulassung des Therapiegerätes ab. «Eine Pilotserie von 25 Stück wurde bereits hergestellt, von denen einige dank der kürzlichen Zulassung zum Verkauf von Swissmedic bereits verkauft werden konnten und im Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil an Patienten angewendet werden», sagt Ueli Fischer. Grundsätzlich soll der «Cervical Stretcher» über Orthopäden auf ärztliches oder therapeutisches Rezept hin verkauft werden. Auch der Direktverkauf durch Ärzte und Therapeuten wird angestrebt.

Zurzeit arbeitet CuraCeres an einer von der eidgenössischen Kommission für Technologie und Innovation (KTI) unterstützten «Single-Case»-Studie, welche Anfang nächstes Jahr abgeschlossen sein wird. Ein weiterer KTI-Antrag für eine grossangelegte Interventionsstudie in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum und dem Bewegungslabor der Fachhochschule Bern wird noch dieses Jahr eingereicht.

www.curaceres.ch

zurück zur Übersicht