AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Sepp Odermatt, Präsident Transportunternehmungen Zentralschweiz

Die Vereinigung der touristischen Transportunternehmungen der Zentralschweiz, kurz TUZ genannt, hat einen neuen Präsidenten. Sepp Odermatt, Geschäftsführer der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, hat die Nachfolge von André Zimmermann, CEO der Pilatus-Bahnen, angetreten. Sein Ziel ist es, dass der Verband nicht nur über seine Produkte wahrgenommen wird.

Die nunmehr zehnte Saison hat Sepp Odermatt als Geschäftsführer der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG hinter sich. Bereut hat er, der während 33 Jahren im Sportartikelgeschäft aktiv war, den Schritt in die Tourismusbranche nie. «Das Metier ist nur auf den ersten Blick unterschiedlich», sagt der Nidwaldner und fügt an: «Egal, ob im Tourismus oder im Sportartikelgeschäft – wir haben bei beiden mit Menschen zu tun, welche die Freizeit mit einem dieser Angebote verbringen.» In der Wertschöpfungskette des Tourismus kommt bei Sepp Odermatt nach den touristischen Transportunternehmungen gleich die Sportartikelbranche. Und hier sieht er noch einiges an Potenzial, das brachliegt.

Neuer TUZ-Präsident

Wer Sepp Odermatt kennt, weiss, dass er als neuer Präsident der touristischen Transportunternehmungen der Zentralschweiz (TUZ) nicht eine ruhige Kugel schieben wird. Und so hat er schon unmittelbar nach seiner Wahl zum neuen Präsidenten den Mitgliedern angekündigt, dass er nicht nur die bereits bestehenden und bekannten Produkte wie «Tell-Pass» und «Schneepass Zentralschweiz» ausbauen oder ergänzen möchte. «Die Produkte sind bekannt. Es muss uns gelingen, den Verband stärker zu positionieren.» Denn der Verband hat einiges an Gewicht, sind doch im TUZ 27 Mitgliedsbetriebe aus den Bereichen Seilbahn, Schifffahrt, Eisenbahn und Autobus in den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden, Schwyz, Uri und Zug vereint. Insgesamt generieren die Mitgliedsunternehmungen einen jährlichen Verkehrsumsatz von rund 182 Millionen Franken. Im Jahr 2012 beförderten die Mitglieder gesamthaft 42 Millionen Personen. «Unsere Bahn-, Bus- und Schiffsbetriebe beschäftigen knapp 3000 Mitarbeitende und machen damit einen bedeutenden Anteil der im regionalen Tourismus angestellten Personen aus.»

Novum in der Schweizer Seilbahnszene

Der TUZ ist der einzige Schweizer Regionalverband, welcher über mehrere Kantone die Anliegen der Mitglieder zentral koordiniert. Er ist nicht wie in anderen Kantonen ein reiner Seilbahnverband, sondern dank der Mitgliedschaft von Schifffahrtsgesellschaften, Eisenbahn- und Autobusbetrieben ein eigentlicher Verband touristischer Transportunternehmungen. Als Untersektion von Seilbahnen Schweiz (SBS) dient er als Drehscheibe zwischen dem Dachverband und den Mitgliedern in der Region.

Gemeinsame Produkte

Die Mitglieder der Transportunternehmungen Zentralschweiz geben gemeinsam die beiden Produkte «Tell-Pass» und «Schneepass Zentralschweiz» heraus. Laut TUZ-Präsident Sepp Odermatt ist der «Tell-Pass» das Ausflugsbillett schlechthin und wird mehrheitlich von Touristen benutzt. Anders sieht es beim «Schneepass Zentralschweiz» aus, welcher bei den Zentralschweizern sehr beliebt ist. «Es wird unser Bestreben sein, diese beiden Produkte in der Wertschöpfungskette mit einem Zusatznutzen auszubauen», gibt Sepp Odermatt die Richtung bekannt. Dabei schweben ihm auch schon einige Ideen vor, die er zusammen mit seinen Vorstandskollegen umsetzen möchte. Neu im TUZ-Vorstand Einsitz genommen hat neben Sepp Odermatt zudem Tobias Matter von den Titlis-Bahnen. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist André Zimmermann, der das Präsidium des TUZ an Sepp Odermatt übergeben hat. (bc.)

www.tu-z.ch

www.tellpass.ch

zurück zur Übersicht