AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Roland Betschart, Mitglied Direktion Zurich Schweiz

Der Klimawandel hat ihn nachdenklich gestimmt. Dann hatte er eine Idee. Nun setzt er sie konsequent um: den Zurich Klimapreis, der auch dieses Jahr wieder mit einer Gesamtsumme von 150 000 Franken ausgeschrieben ist. Roland Betschart (61) ist für dessen Konzept und Umsetzung verantwortlich – als «Head Corporate Responsibility» und Mitglied der Direktion Zurich Schweiz.

«Unsere Aufgabe ist es, Kunden sicherer zu machen und sie im Schadenfall schnell und unbürokratisch zu unterstützen. Wir stehen in der Pflicht, wenn es darum geht, die Risiken im Zusammenhang mit den Klimaveränderungen zu verstehen. Dazu gehört als Schwerpunkt auch die Prävention aus zwei Blickwinkeln: nämlich im Bereich Naturgefahren und in der Anwendung neuer Technologien.» Für Roland Betschart, Initiant des Zurich Klimapreises, ist der Fall klar: «Die Folgen der Klimaerwärmung lassen uns nicht kalt. Als Versicherer sowieso nicht, denn die Zunahme der Naturkatastrophen verursachte 2011 weltweit dreimal mehr Schäden als im Schnitt der vergangenen zehn Jahre», betont einer, der dann auch schnell nach Lösungen sucht. Mit dem Zurich Klimapreis verfolgt Roland Betschart eigentlich zwei Ziele: Einerseits möchte er die Klimaerwärmung verringern – und das auch im Kleinen, also in der Schweiz –, und andererseits sieht er Innovationen, die so entstehen, die auch Wertschöpfung erzeugen.
Für seine Idee weibelt er intensiv und gerne. Zum einen im Konzern selber, zum anderen bei den Zielgruppen draussen in der Wirtschaftswelt. So wie unlängst in Ebikon bei der Firma BE Netz AG, wo er 45 Interessierte aus der gesamten Zentralschweiz zu einem Informationsanlass begrüssen konnte. «Ich hoffe natürlich, dass viele sich beteiligen, denn es lohnt sich auf verschiedene Arten – es entsteht ein eigentliches Netzwerk für KMU.»

Der gebürtige Luzerner Roland Betschart hat auf dem zweiten Bildungsweg nach einer technischen Lehre an der Universität St. Gallen (damals HSG) Rechtswissenschaften studiert und als lic. iur. HSG abgeschlossen. Seit 1989 ist er für die Zurich Versicherung in verschiedenen Funktionen tätig – lange Jahre als Leiter Kommunikation und als Marketingleiter für die internationalen Märkte. Seit 2012 ist er «Head Corporate Responsibility». Zu seinen Hobbys zählen die Önologie, das Kochen und natürlich das Reisen, vor allem nach Asien und Marokko. Was ihm dabei so vor die Augen kommt, bestätigt ihm, dass wir sorgsam mit der Umwelt umgehen müssen. (jo.)

www.klimapreis.zurich.ch

zurück zur Übersicht