AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Ferdinand A. Zehnder

Luzern. Seit dem 1. September 2016 ist Ferdinand A. Zehnder Verwaltungsratspräsident der Luzern Tourismus AG. Der Inhaber und Gastgeber der Hotels de la Paix und Ambassador in Luzern ist eine gute Wahl, kennt er doch als ausgewiesener Fachmann das Tourismusgewerbe bestens.

Es ist nicht übertrieben, die Tourismuswirtschaft als eigentliche Aorta der Luzerner Volkswirtschaft zu bezeichnen. Geografisch greift sie weit über die Stadtgrenzen hinaus: Die Zentralschweiz mit der Leuchtenstadt als Epizentrum ist ein touristisches Kraftpaket, das vielen Brot und Arbeit gibt, Steuern generiert und Leben in die Bude bringt. Kurz: Der Tourismus ist ein starker Motor. Motoren wiederum brauchen Pflege. Darum bemühen sich viele: Hoteliers, Gastwirte, Bahnbetreiber, Schifffahrtsgesellschaften und Tourismusexperten, die in Verbänden, Organisationen und Seilschaften Marketingstrategien entwickeln. Dazu gehört die Luzern Tourismus AG (LTAG), die mit Luzern Tourismus eine Institution strategisch führt, die dafür sorgt, dass die Gäste denn auch kommen. Und die schaut, dass es den Touristen gut geht, wenn sie da sind.

Neuer Präsident der LTAG ist ein alter Bekannter: Ferdinand A. Zehnder (51), Spross einer legendären und stark verwurzelten Luzerner Hotelierfamilie mit internationaler Ausstrahlung. Er ist umsichtiger Gastgeber und Hotelier in den eigenen Betrieben Hotel de la Paix und Hotel Ambassador im Herzen der Stadt Luzern. Vor allem das «Lapin», wie das «De la Paix» liebevoll genannt wird, ist ein beliebter Treffpunkt (Geheimtipp: «Lozärner Chögalipastete»).

Der neue LTAG-Präsident hat das Handwerk von der Pieke auf gelernt: Kochlehre, Hotelfachschule in Lausanne, Wanderjahre in Hongkong, England, der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Aktiv im Verwaltungsrat der LTAG ist er seit sechs Jahren, davon deren zwei Jahre als Vizepräsident. Neun Jahre lang war Ferdinand A. Zehnder Vorstandsmitglied von «Luzern Hotels». Politisch ist der neue VRP im kantonalen Parlament als Mitglied der CVP-Fraktion aktiv, wo er sich hauptsächlich –wie könnte es anders sein? – für den Tourismus engagiert. Verbunden ist der Vater zweier Kinder auch mit dem Brauchtum und damit mit der Fasnacht. Er ist Mitglied der Zunft Zu Safran, die jeweils am Schmutzigen Donnerstag frühmorgens um fünf Uhr mit einem Urknall Urständ feiert. (jo.)

zurück zur Übersicht