AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Corinne Fischer, Bataillard AG, Rothenburg

Corinne Fischer wird neue Verwaltungsratspräsidentin der Bataillard AG in Rothenburg und übergibt Stefan Keller das Amt des CEO. Mit dieser Rochade verstärkt das Traditionsunternehmen die Unternehmensführung und stellt gleichzeitig die strategischen Weichen für die weitere Entwicklung der Bataillard-Gruppe.

In den vergangenen acht Jahren hat Corinne Fischer sehr erfolgreich das Traditionsunternehmen Bataillard geführt. Nicht zuletzt dank ihrem grossen Engagement als CEO hat sie die Entwicklung des Familienunternehmens in hohem Masse geprägt. Corinne Fischer hat die Neuausrichtung des Unternehmens vorangetrieben und wesentliche strategische Partnerschaften geknüpft. Nun übernimmt die innovative Unternehmerin innerhalb der Bataillard-Gruppe eine neue Herausforderung. «Nach über acht Jahren aktiver Tätigkeit als CEO werde ich mich ab 2012 stärker um die strategische Weiterentwicklung der Bataillard & Cie. AG kümmern und das Präsidium des Verwaltungsrats übernehmen», so die designierte neue Verwaltungsratspräsidentin. Der offizielle Wechsel wird an der Generalversammlung im Mai 2012 vollzogen. Der bisherige Präsident des Verwaltungsrats, Damian Henzi, wird weiterhin als Mitglied des Verwaltungsrats in der Bataillard & Cie. AG Einsitz nehmen. Die operative Unternehmensführung wird ab 19. März an Stefan Keller übergeben.

Sicherung des Standorts Rothenburg

Innovativ und mit Weitblick hat Corinne Fischer die Bataillard AG geführt. Um auch in Zukunft die wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern, steht auch schon das nächste Grossprojekt vor der Tür. «Das Wachstum in den vergangenen Jahren, verbunden mit den aktuellen Marktentwicklungen in der Weinbranche und der technologischen Entwicklung, verlangt nach einer Anpassung der Logistikprozesse», teilt das Unternehmen in der neusten Medienmitteilung mit. Konkret geht es um ein Investitionsvolumen von 15 Millionen Franken, um zum einen die Kapazitäten zu erhöhen und zum anderen die Prozesse effizienter zu gestalten. Im Rahmen des Bauprojekts wird die Lagerlogistik der Bataillard AG am Standort Rothenburg weitreichend ausgebaut und modernisiert. Die Einführung einer automatisierten Lagerlogistik soll der Startschuss für ein neues Zeitalter in der Firmengeschichte von Bataillard sein, um auch in den kommenden Jahren den wachsenden Kundenansprüchen gerecht werden zu können. Mit dem symbolischen Spatenstich im Mai 2012 beginnen offiziell die Bauarbeiten und im Frühjahr 2013 ist der Einzug geplant. Die Grossinvestition von 15 Mio. Franken ist ein langfristiges Bekenntnis zum Standort Rothenburg.

Traditionsreiches Unternehmen

Corinne Fischer hat die Geschicke eines der traditionsreichsten Weinhäuser der Schweiz in ihren Händen. Bei der Bataillard AG handelt es sich um den grössten in Privatbesitz stehenden Schweizer Weinimporteur. Die Geschichte des Familienunternehmens reicht mehr als 400 Jahre zurück. Heute beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bataillard beliefert in erster Linie den Weinfachhandel, den Detailhandel und den Gastronomie-Grosshandel. Das Sortiment umfasst über 2000 Artikel. Jährlich werden rund 13 Millionen Flaschen mit kostbarem Rebensaft vertrieben. Gemäss Corinne Fischer sind momentan europäische Weine im Trend. «Italien und Spanien nehmen dabei Spitzenpositionen ein. Produkte aus Österreich und Portugal haben stark zugelegt, während Weine aus der Neuen Welt wie Südafrika, Chile und Australien momentan weniger gefragt sind.» Zu spüren bekommt Bataillard die Veränderungen im Detailhandel. Die beiden grössten Schweizer Weinhändler, Coop und Denner, erhöhen laut Corinne Fischer mit ihren Preisoffensiven den Wettbewerbsdruck im Detailhandel. «Der tiefe Euro und der Druck der Discounter lassen die Durchschnittspreise sinken. Hinzu kommt», so Corinne Fischer, «dass die Gastronomie durch die fehlenden Touristen und die allgemeine Konsumflaute geschwächt ist.»

Blick über den Tellerrand

Neben ihrer Tätigkeit bei Bataillard engagiert sich Corinne Fischer bei der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ), wo sie als Vizepräsidentin im Vorstand Einsitz nimmt. Aufgabe der IHZ ist es, optimale Standortbedingungen für den Wirtschaftsraum Zentralschweiz zu schaffen. «Als Unternehmerin ist die Qualität des Wirtschaftsstandorts ein wesentlicher Faktor für den Erfolg, weshalb ich mich aktiv einbringen möchte.» Für Corinne Fischer ist das Engagement bei der IHZ auch so etwas wie der berühmte Blick über den Tellerrand hinaus. «Der Vorstand hat sich mit verschiedenen politischen Themen auseinanderzusetzen. Dies», so Corinne Fischer, «eröffnet mir ein Spektrum, mit dem ich in meiner täglichen Arbeit nicht konfrontiert bin.»

www.bataillard.ch

zurück zur Übersicht