AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Bruno Schmid

Bruno Schmid ist seit dem 1. November 2020 neuer Direktor des Kaufmännischen Verbandes Luzern. Der KV Luzern ist die zweitgrösste Sektion innerhalb des Schweizerischen Verbandes und betreut rund 6000 Mitglieder.

Bruno Schmid (59), ist eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit. Er war in den vergangenen vierzehn Jahren Mitglied der Direktion der CSS Versicherung. Er leitete das Marktgebiet Mitte.
Das «Kaufmännische» kennt er von der Pike auf. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre und diverse Weiterbildungen – zuletzt als Betriebsökonom. Vor 19 Jahren trat er in den Vorstand des Kaufmännischen Verbands Luzern ein. Diesen präsidierte er während der vergangen Jahre. Ebenso ist er Vizepräsident des Dachverbandes KV Schweiz.

Der KV Luzern (gegründet 1872) ist die zweitgrösste Sektion innerhalb des Schweizerischen Verbandes und betreut rund 6000 Mitglieder. Es ist der Berufsverband der kaufmännischen Angestellten, des Verkaufspersonals und der Lernenden in diesem Bereich. Er engagiert sich für zeitgemässe Anstellungsbedingungen und bietet ein starkes Netzwerk fürs Berufsleben. Als Gründer und Träger der KV Luzern Berufsfachschule und der KV Luzern Berufsakademie ist er aktiv in der Bildung tätig und versorgt die Wirtschaft mit gut ausgebildeten Fachkräften.

Bruno Schmid übernimmt die operative Verantwortung des Kaufmännischen Verbandes Luzern als Direktor nun definitiv, nachdem er die Aufgabe im Juli 2019 interimistisch übernommen hatte. Er tritt damit an die Stelle des verstorbenen Beat Schürmann. Sein Amt als Präsident übt er noch bis zu nächsten Generalversammlung im Frühjahr 2021 aus. (pd./red.)

www.kfmv.ch/region/luzern

zurück zur Übersicht