AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Kopf der Woche

Beat Barmettler

Engelberg. Als Betriebsleiter der Klosterschreinerei Engelberg setzt sich Beat Barmettler Tag für Tag sowohl mit historischen Objekten als auch modernen Schreinerarbeiten auseinander. Eine Gratwanderung ist dies für ihn und sein Team deswegen nicht. Beides hat vor allem mit einem zu tun: reiner Handwerkskunst.

Beat Barmettler wusste schon früh, dass er Schreiner werden will. «Mein absoluter Traumberuf», sagt er auch heute noch über seine damalige Berufswahl. Mehr noch: Beat Barmettler lebt den Beruf, was seiner Tätigkeit als Betriebsleiter der Klosterschreinerei Engelberg zugutekommt. Denn in diesem Betrieb begegnen sich Historie und Moderne auf engstem Raum, was seiner Meinung nach «die Arbeit in der Klosterschreinerei auch so spannend und abwechslungsreich macht».

Vielseitige Angebotspalette

Seit vier Jahren ist Beat Barmettler Betriebsleiter der Klosterschreinerei Engelberg. Eines Betriebs, der heute zu einem Grossteil für Auftraggeber ausserhalb des Benediktinerklosters tätig ist und nicht nur klosterinterne Schreinerarbeiten ausführt. «Unsere langjährigen Mitarbeitenden sind Spezialisten, wenn es um Küchen, Bäder, Schränke, Holzböden, Wand- und Deckenverkleidungen geht. Dies trifft auch für die Gestaltung und Herstellung von Möbeln im Massivholzbereich zu», umschreibt Betriebsleiter Beat Barmettler die Angebotspalette. Ein wichtiges Standbein ist nach wie vor die Restaurierung von historischen Objekten. Längst hat sich der Kreis der Auftraggeber in dieser Sparte auf die ganze Schweiz ausgedehnt. Dass dabei auch die Lernenden der Klosterschreinerei in dieses klassische Handwerk eingeführt werden, versteht sich für Beat Barmettler von selbst.

Solides Handwerk

Eine biologische und ökologische Bauweise kommt dann zum Tragen, wenn mit Massivholz gearbeitet wird – das eigentliche Steckenpferd des Betriebsleiters. «Die Nähe zu den Kunden und die Orientierung an den individuellen Bedürfnissen und Wünschen sind für unsere Arbeit grundlegend», sagt Beat Barmettler und ergänzt: «Die Klosterschreinerei bietet all das, was man von einem modernen Holzverarbeitungsbetrieb erwartet.» Damit das über Jahrhunderte entwickelte Handwerk weiterlebt, unterstützt und begleitet das Team der Klosterschreinerei Engelberg seit Jahren junge Menschen in der Ausbildung. «Sie sind ein Garant dafür, dass dieses ursprüngliche Handwerk weitergepflegt wird», ist Beat Barmettler überzeugt. Dazu gehört auch die Integration alter Verbindungstechniken in zeitgemässe Möbelstücke. «Solides Handwerk und Qualität sind unsere Stärken, sowohl bei Neuanfertigungen als auch bei Klein- und Grossreparaturen und Unterhaltsarbeiten.» (bc.)

www.klosterschreinerei.ch

zurück zur Übersicht