AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Fokus

Fit mit dem Wirtschaftsmagazin «ROI»

Luzern. Heute Mittwoch, 22. November 2017, liegt die neuste Ausgabe des «ROI – Das Wirtschaftsmagazin der Zentralschweiz» als Beilage der « Luzerner Zeitung» und ihrer Regionalausgaben bei. Das Magazin erreicht rund 300 000 Leserinnen und Leser. AKOMAG Corporate Communications zeichnet für das Konzept, die Texte und die Redaktion des Magazins verantwortlich.

Das Augenmerk der diesjährigen Ausgabe richten wir auf das Thema «Fit für die Zukunft». Fitness liegt im Trend. Schlank, rank und agil sein, ist angesagt. Was für Privatpersonen recht ist, gilt für Unternehmen noch viel mehr. Wie also machen sich Unternehmen fit für die Zukunft? Indem sie sich nicht vom Tagesgeschäft erdrücken lassen, regelmässig einen Marschhalt einlegen und ihr Geschäftsmodell überdenken. Kern der Analyse muss sein: Womit verdienen wir wirklich unser Geld? Das tönt simpel, ist es aber nicht.

Die Frage, wie die Zentralschweizer Wirtschaft auf die Veränderungen reagiert, ist nicht schlüssig zu beantworten. Die Begriffe Internationalisierung und Digitalisierung sind zwar in aller Munde, aber trotzdem bei vielen noch nicht richtig angekommen. Vor allem kleinere Betriebe tun sich oft schwer mit notwendigen Erneuerungen.

Die ROI-Reihe ist ein Gemeinschaftsprodukt der «Luzerner Zeitung» und der Firma AKOMAG Corporate Communications. Die Partnerschaft besteht seit über zwanzig Jahren. Zur ROI-Reihe gehören das Printmagazin «ROI», das heute erscheint, sowie mehrmals jährlich Spezialausgaben, die ROI Lounge und die Internetplattform www.roi-online.ch.  (pf.)

Die neuste Ausgabe des «ROI – Das Wirtschaftsmagazin der Zentralschweiz» können Sie hier als E-Paper herunterladen.

Anbei finden Sie einige Eindrücke der 4. ROI Lounge 2017:

 
Gäste an der 4. ROI Lounge 2017.


Von links: Andreas Zettel (Wirtschaftsförderung LU),
Daniel Salzmann (Luzerner Kantonalbank AG)
und Monika von Rotz (Wirtschaftsförderung LU). 


Von links: Hilmar Gernet (Raiffeisen Schweiz)
und Andreas Lukoschik (Amadeus AG). 


Von links: Simone Busch und Markus Hodel
(beide Hochschule Luzern)
und Hans-Jürgen Maurus (Deutschlandradio).


Von links: Nationalrat Peter Schilliger und Ronald
Joho-Schumacher (AKOMAG Corporate Communications AG). 


Von links: Jean Wey und Peter Fries (beide PKG Pensionskasse)
und Nationalrat Peter Schilliger.


Gäste an der 4. ROI Lounge 2017.


Von links: Hans-Jürgen Maurus (Deutschlandradio),
Paul Bürgler (Arlewo AG)
und Norbert Kühnis (PwC). 


Von links: Rico Fehr, André Bieri sowie Edgar Christen
(alle Ernst & Young AG).


Von links: Aline Bassin Di Iullo (CSEM), mit Peter Fries
und Jean Wey (beide PKG Pensionskasse).


Von links: Daniel von Arx und Fabian Fischer
(beide Luzerner Kantonalbank AG), 
mit Monika von Rotz (Wirtschaftsförderung Luzern.)


Von links: Stefan Bai (NZZ Media Solutions AG),
Tobias Lienert und Brigitte Hunger (beide Jörg Lienert AG),
mit Martin Elmiger (Auviso). 

 
Von links: Simone Busch und Markus Hodel
(beide Hochschule Luzern), Nationalrat Peter Schilliger
sowie Patrick und Ursula Düring (Düring AG Ebikon). 


Von links: Heinrich Heer und Bruno Schmid (beide CSS Versicherungen).


Von links: Andreas Lukoschik (Amadeus AG)
und Hilmar Gernet (Raiffeisen Schweiz).


Von links: Kurt Schmidt (Triloga AG)
und Marius Fischer (BE Netz AG). 


Von links: Toni Lötscher (Die Mobiliar Luzern)
und Andreas Zettel (Wirtschaftsförderung LU). 


Von links: Pascale Burger (NZZ Media Solutions AG)
und Stefan Schulthess (SGV AG). 

zurück zur Übersicht