AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Fokus

Bürgenstock Resort macht international Furore

Das neue Bürgenstock Resort, in Etappen eröffnet, ist seit mehr als einem halben Jahr in Betrieb. Aktuell sind 650 Mitarbeitende beschäftigt. Die Buchungen sind vielversprechend, und die Restaurants sind an Wochenenden praktisch ausgebucht. Gross ist auch das internationale Medieninteresse.

Für Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Bürgenstock Selection, hat mit der etappierten Eröffnung des neuen Bürgenstock Resorts von Ende August 2017 an eine intensive Phase der Planung ein gutes Ende gefunden. „Ich erinnere mich beispielsweise noch gut an die über 100 Informationsveranstaltungen, an das gemeinsame Vorgehen mit den Umweltorganisationen und den Nachbarn, an die konstruktive Zusammenarbeit mit den Behörden (es waren 147 Baubewilligungen notwendig) und an die intensiven wie kreativen Sitzungen mit den Planern und Architekten. Was im Jahre 2008 auf dem Papier als Konzept begann, hat sich zu einem touristischen Leuchtturm-Projekt entwickelt, das internationale Vergleiche nicht scheuen muss.“

Ein volles Programm mit Aussicht(en)

In der Tat. Entstanden ist ein Resort mit vier Hotels (Bürgenstock Hotel, Palace Hotel, Waldhotel und die Taverne 1879) in den Kategorien 3 bis 5 Sterne Superior mit 383 Zimmern und Suiten, ein Health & Medical Center, 12 Restaurants und Bars, 67 Residenzen, einem 10'000 Quadratmeter grossen Alpine Spa und Infrastrukturen für Freizeitaktivitäten wie Tennis, Golf, Wandern und vieles mehr. Aktuell sind 650 Mitarbeitende im Einsatz. Dereinst im Vollbetrieb werden es deren 850 sein, plus über 300 von aussenstehenden Betrieben, wie eine Studie von BAK Economics ergeben hat.

Die Gäste kommen

Jedes Angebot bedarf einer Nachfrage. «Und die stimmt,», wie Robert Herr, General Manager des Bürgenstock Resorts gegenüber von ROI Online erklärt. «Bereits während der Weihnachtszeit hatten wir eine ausserordentlich gute Hotelbelegung. Auch die Restaurants waren sehr gut frequentiert. Die aktuellen Buchungseingänge sind vielversprechend. Vor allem an den Wochenenden sind die Hotels sehr gut belegt.» Rober Herr freut sich auch darüber, dass über das Wochenende die zwölf Restaurants praktisch ausgebucht sind. «Das wird ergänzt durch die Tatsache, dass auch die topmodernen Kongress-Infrastrukturen zunehmend genutzt werden. Wir konnten bereits zahlreiche, mehrtägige Kongresse durchführen. Zu Gast waren dabei namhafte börsenkotierte Schweizer Unternehmen.» Robert Herr stellt zudem fest, dass sich die Anreise per Schiff und Bahn einer zunehmenden Beliebtheit erfreut. «Das wird mit Bestimmtheit zunehmen, wenn ab Ende Mai 2018 das in Zusammenarbeit mit der SGV entwickelte neue Bürgenstock Schiff fahren wird.»

Demnächst nimmt auch die neue Neun-Loch Alpine Golfanlage ihren Betrieb aufs. Sechs Gärtner sind mit Hochdruck damit beschäftigt , die Gartenanlagen mit der eindrücklichen Blumenwelt für die Gäste und vielen Besuchern zugänglich zu machen. Das ist ebenso auch eine Wettersache, wie die Begehbarkeit des Felsenwegs mit seiner atemberaubenden Aussicht. Das sollte spätestens nach Ostern der Fall sein.

Internationales Medieninteresse

Dass die Marke «Bürgenstock Resort» über einen ausserordentlichen Markenkern verfügt, zeigt die Geschichte des Resorts eindrucksvoll. Sinnbild dafür ist eine internationale Prominenz-Palette aus Showbusiness, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die sich in den 60er-, 70er- und 80er Jahren regemässig auf dem Bürgenberg zur Erholung traf. Namen wie Sean Connery, Audrey Hepburn, Sophia Loren oder Konrad Adenauer, Indira Ghandi und Henry Kissinger sorgten für Aufmerksamkeit und bildeten ein solides Fundament, auf dem sich ein stringentes Marketing für die Zukunft aufbauen lässt. Das interessiert vor allem auch die Medienwelt, die intensiv darüber berichtet, was aus der dereinst angesagten Prominentenplattform geworden ist. Über 1800 Artikel sind seit der Eröffnung vor einem halben Jahr erschienen – in der Region, in der Schweiz und weltweit. Titel wie die «Financial Times», die «New York Times», der deutsche «Tagesspiegel», die «FAZ» und natürlich Bloggerinnen und Blogger, welche über die sozialen Medien die Vorzüge des Resorts kommunizierten generierten über ihr «Storytelling» einen Nutzen für die gesamte Region. Ganz abgesehen von den zahlreichen internationalen Auszeichnungen, welche das Resort in den vergangenen Monaten erhalten hat. (jo.)

www.buergenstock.ch

zurück zur Übersicht