AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Vom Bodenmacher zum Raum(mit)gestalter

Träume vom individuellen Wohnen. Die Firma Richli in Emmenbrücke erfüllt sie. Das Familienunternehmen ist ein Gesamtanbieter für Boden- und Wandbeläge. Aber ? und dadurch unterscheidet man sich von andern Unternehmen ? die Richli AG versteht sich als Anbieter einer gesamten Dienstleistungspalette: von der Idee zur individuellen Raumgestaltung über die Beratung bis zur Endmontage. Das ermöglicht eine schier grenzenlose Vielzahl an Kombinationen von Materialien mit unterschiedlichen Verarbeitungsformen, von Handwerkskunst und Farben.

Bodenbeläge «ab Stange» zu verkaufen und sie im Akkord verlegen zu lassen, ist nicht ihr Ding. Zum Kundenstamm der Firma Richli gehören private Haus- und Wohnungseigentümer sowie Immobilienverwaltungen. Beide Kundengruppen haben ihre eigenen, individuellen Vorstellungen von Raumgestaltung. «Die Kunst besteht darin, den Kunden zu spüren, auf seine Wünsche eingehen zu können», sagt Tobias Richli. Er ist vor sechs Jahren als Mitglied der Geschäftsleitung ins Unternehmen eingestiegen. Seither hat sich einiges verändert. Nicht allein seinetwegen, wie Tobias Richli betont. Aber natürlich habe er auch neue Ideen mit ins Familienunternehmen gebracht. Verändert hat sich auch der Markt. «Er ist anonymer geworden», sagt Vater Werner Richli. Er muss es wissen, ist er doch seit bald 40 Jahren in der Branche tätig. «Die Zahl der grossen Anbieter ist gestiegen, auch mit der Eröffnung der diversen Baumärkte in der Region. Natürlich haben diese eine grössere Marktmacht, aber sie haben auch entscheidende Nachteile. In der Regel haben sie ein fixes Sortiment. Damit hat?s sich. Individuelle Kundenwünsche und auch die Kundennähe bleiben weitgehend auf der Strecke.»

Qualität auf allen Ebenen

In dieser Nische ? als Gesamtanbieter für individuelles Wohnen ? will sich die Firma Richli künftig noch besser etablieren. Und sie will über ihren Heimmarkt, den Grossraum Emmenbrücke, hinauswachsen und verstärkt in den Raum Zentralschweiz vordringen. «Das wird uns gelingen, wenn wir die entsprechende Qualität liefern, Qualität auf allen Ebenen», ist Tobias Richli überzeugt. «Das beginnt bei den Materialien. Sie müssen qualitativ hochwertig sein, aber auch umweltgerecht und nachhaltig. Das setzt sich fort bei der fachkundigen Beratung und Montage und hört bei der Nachbetreuung auf.»
Derzeit beschäftigt die Richli AG rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Etwas mehr als 20 davon sind als Parkett- und Bodenleger oder Plattenleger täglich im Einsatz. «Wir beschäftigen nur ausgebildete Fachleute», erklärt Tobias Richli im Gespräch mit ROI-Online. «Wir stellen hohe Anforderungen an uns und unsere Mitarbeiter. Um den Qualitätsstandard zu sichern, bilden wir auch laufend Lehrlinge aus. Wert legen wir auch darauf, dass unsere Mitarbeiter gegenüber Kunden einen tadellosen Umgang pflegen.»

Feinsteinzeug Schieferoptik

Immer wieder neue Wohntrends

Bei der Raum- und Bodengestaltung verändert sich nicht nur der Markt laufend, sondern auch die Trends wechseln. Spannteppiche beispielsweise standen lange Zeit zuoberst auf den Kundenlisten. Heute sind die Kundenwünsche vielseitiger. Parkettböden werden seit längerem stark nachgefragt. In jüngster Zeit werden die natürlichen Vorzüge von Kork und Linol wiederentdeckt. Noch nicht ausgedient hat auch der «gute, alte» Novilon. Der allerneuste Trend jedoch geht in Richtung «Naturofloor». Das sind fugenlose Böden und Wände, die mit viel handwerklichem Geschick gespachtelt werden. «Vor allem in Badezimmern etwa oder in Küchen eröffnen sich Bauherren damit neue, tolle Möglichkeiten zur Raumgestaltung», gerät Tobias Richli fast ein wenig ins Schwärmen.
Bei der Richli AG in Emmenbrücke ist derzeit vieles im Umbruch: neue Ideen, neue Märkte, neue Produkte. Es ist davon auszugehen, dass demnächst auch die Nachfolge definitiv geregelt wird, dass die Geschäftsleitung offiziell von Werner Richli auf Tobias Richli übergeht.

 

www.richli-ag.ch

zurück zur Übersicht