AKOMAG
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Das Gebäude der Badewell AG - inkl. Anbau. Bild: Flavio Romanelli

Vom Bauernhof zur führenden Fachfirma

Die Badewell AG in Sursee feiert 2024 ihr 30-jähriges Bestehen. Das Unternehmen, das einst als kleiner Betrieb auf einem Bauernhof in Geuensee begann, hat sich zu einem schweizweit anerkannten Akteur in der Wellnessbranche entwickelt.

Alles begann im Jahr 1994, als Werner Scherer, ursprünglich gelernter Landwirt, seine Leidenschaft für Technik in einer Scheune des familieneigenen Bauernhofs nutzte, um einen kleinen Sanitär- und Heizungsbetrieb zu gründen. Mit Mut und einem klaren Blick für das Wesentliche trotzte er den damaligen Marktherausforderungen: «Die Whirlpooltechnik kann ich selber – und sogar besser», erkannte Scherer. Diese Motivation führte zur Entwicklung innovativer Whirlpoolsysteme und markierte den Beginn der Transformation hin zu einer Wellnessfachfirma. «“Wellness“ war damals das Werbewort schlechthin und stand vor allem für Wohlbefinden – eine Marktlücke, die wir mit unseren Produkten ideal bedienen konnten», erinnert sich Werner Scherer an die Anfangstage.

Nach dem Umzug ins nahegelegene Sursee im Jahr 1999 und der Eröffnung des neuen Geschäftsgebäudes am Wassergrabe 3 im Jahr 2008 setzte die Firma ihren Wachstumskurs fort. Ein weiterer bedeutender Schritt war die Übernahme der unmittelbar benachbarten Autowaschstrasse Sursee AG im Jahr 2020. Diese strategische Entscheidung ermöglichte das ehrgeizige Bauprojekt «Wash-up» im Jahr 2022, durch das die Gewerbeflächen um knapp 6'000 m² erweitert und 2023 fertiggestellt werden konnten. «Dies schuf nicht nur mehr Platz für uns, sondern auch für Mitmieter, die wir aufgrund der attraktiven Standortbedingungen in Sursee noch vor Baubeginn gewinnen konnten», erklären Reto und Werner Scherer.

«Langlebigkeit, heute als Nachhaltigkeit bekannt, war vom ersten Tag an ein bedeutender Grundpfeiler für unsere Produkte. Wir sind deshalb besonders stolz, dass Kunden, die uns vor 25 Jahren ihr Vertrauen schenkten, auch heute wieder zu uns kommen», sagt Werner Scherer. «Das bestätigt uns, auf dem richtigen Weg zu sein, indem wir bewährte Produkte kontinuierlich verbessern, anstatt das Rad neu erfinden», fügt Scherer hinzu.

Die Reise geht weiter
Badewell AG sieht den nächsten 30 Jahren mit grosser Zuversicht entgegen. Gründer und Inhaber Werner Scherer beabsichtigt, in absehbarer Zeit die Geschäftsführung familienintern an seinen Sohn Reto Scherer zu übertragen, um die Führung des Unternehmens in die Hände der nächsten Generation zu legen. Das Unternehmen bleibt dabei seiner bewährten Strategie treu: «Als spezialisierte Wellnessfirma werden wir weiterhin kundenspezifische Lösungen für Whirlpools, Dampfbäder und Badeinrichtungen anbieten – und uns dabei bewusst von Massenprodukten abgrenzen», so Reto Scherer. (pd.)

www.badewell.ch

zurück zur Übersicht