AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

vbl verbindet Menschen

Die Verkehrsbetriebe Luzern AG, vbl, ist nebst den SBB der grösste ÖV-Anbieter in der Zentralschweiz. Das Unternehmen ist bestrebt, das Angebot und die Dienstleistungen für seine Kundinnen und Kunden permanent auszubauen.

Seit kurzem sind in der Stadt Luzern auf der Linie 1 neue Doppelgelenkbusse unterwegs. Sie fallen sofort auf durch ihr modernes Design und die tramähnliche Front. Es sind die grössten Busse, die derzeit in der Schweiz verkehren. 220 Passagiere finden darin Platz. Aber nicht nur die Grösse macht sie einzigartig, sondern auch ihr Fahrkomfort und das bequeme Aus- und Einsteigen. Die Busse sind ein wichtiger Teil des RBus-Konzeptes. R steht für rapid, also schnell.

Durch den Ausbau des Rollmaterialangebots und eine Verbesserung der Infrastruktur soll das System RBus schrittweise und koordiniert bis 2025 zu einem optimalen Nahverkehrssystem für die Agglomeration Luzern führen. Ziel ist es, sich dem Qualitätsstandard von Schienennahverkehrssystemen anzunähern, gleichzeitig aber die Kostenvorteile des Busses zu nutzen. Im Zentrum steht zu Beginn die Buslinie 1 zwischen Luzern und Kriens-Obernau. Sie ist mit rund 10 Millionen Fahrgästen pro Jahr die frequenzstärkste Linie in der Zentralschweiz.

Fahrplan in Echtzeit

Die IT-Fachleute von vbl haben eine Plattform für die Echtzeitfahrpläne entwickelt und aufgebaut. Inzwischen stellt vbl ihr Know-how den ÖV-Anbietern in der ganzen Zentralschweiz zur Verfügung. www.oev-live.ch heisst die Internet-Plattform. Sie ist ebenfalls als App auf dem Smartphone verfügbar. vbl bietet die Dienstleistung auch Unternehmen und öffentlichen Institutionen an. Sie können einen Bildschirm ans System anschliessen. So wissen beispielsweise die Besucherinnen und Besucher des Hallenbads in Luzern oder die Kunden des Pilatusmarkts in Kriens jederzeit, wann ihr nächster Bus fährt – auf die Minute genau.

48 Millionen Fahrgäste

vbl ist eine Aktiengesellschaft, die sich zu hundert Prozent im Besitz der Stadt Luzern befindet. 2013 erzielte sie einen Umsatz von 77 Millionen Franken. Ihre Flotte umfasst rund 150 Fahrzeuge. Damit wurden 2013 knapp 48 Millionen Fahrgäste transportiert. Rund 460 Personen sind derzeit bei vbl beschäftigt. (pf.)

www.vbl.ch

zurück zur Übersicht