AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Das Wintersportgebiet für Familien in Engelberg. Foto: Brunni-Bahnen Engelberg AG

Umsatzsteigerung in der Wintersaison

Die Brunni-Bahnen AG schliesst die Wintersaison 2021/2022 mit einer Umsatzsteigerung von +25 % ab. Insbesondere die Klostermatte sowie die Gastroangebote haben zu diesem äusserst positiven Resultat beigetragen. Entsprechend zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen der Brunni-Bahnen AG.

Trotz der anhaltenden Pandemie und den damit verbundenen Massnahmen konnte die Brunni-Bahnen AG wie geplant am 4. Dezember 2021 die Wintersaison aufnehmen. Dass gleich zu Beginn der Saison grössere Mengen Schnee fielen, sei ein Vorteil gewesen, wie Geschäftsführer Roman Barmettler mitteilt: «Wir konnten eine gute Grundlage für die Pistenpräparation schaffen, wovon wir den ganzen Winter profitierten.» Aber auch das Wetter habe sicher zum guten Ergebnis beigetragen: «Im Februar und März war es oft sonnig und wir konnten neue Tagesrekorde verbuchen», erklärt Roman Barmettler.

Umsatzsteigerung im Skibetrieb
Die Ersteintritte (Skierdays) konnten im Vergleich zur Wintersaison 2020/2021 um rund 22% gesteigert werden. Die Klostermatte erreicht sogar eine Zunahme von 26%. Einzig das Gruppengeschäft bewegte sich auf nach wie vor auf tiefen Niveau, und kann nicht an die Zeit vor Corona anknüpfen. «Die Pandemieauswirkungen sind in diesem Bereich immer noch spürbar. Aber es nimmt langsam wieder zu. Ende März haben einige Schulklassen ihre Wintersporttage nachgeholt», sagt Roman Barmettler. Einmal mehr auf grossen Anklang stiess das spezielle Kinder-Abonnement, in welchem die Saison-Skimiete inbegriffen ist. Gemeinsam mit dem lokalen Detailhändler Achermann Sport wurden gegenüber dem Vorjahr +48 % umgesetzt.

Grosse Nachfrage in der Gastronomie
Trotz der anfänglichen Zertifikatspflicht konnten auch die Gastrobetriebe die Saison positiv abschliessen. Die gesamte Gastronomie am Berg und im Tal liegt +36 % über dem Fünfjahresdurchschnitt. «Die Panoramaterrasse beim Restaurant Ristis zog viele sonnenhungrige Gäste an, sodass wir auch unter der Woche eine gute Grundauslastung hatten», informierte der Geschäftsführer. Bei der Berglodge im Ristis liegt der Umsatz auf dem Vorjahresniveau. Roman Barmettler ist zufrieden mit dem Ergebnis: «Die Mehrbettzimmer waren schlussendlich gut gebucht, und dies trotz einiger kurzfristiger Absagen aufgrund von Corona.» (pd.)

www.brunni.ch

zurück zur Übersicht