AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Tschopp Holzbau AG

Die Tschopp Holzbau AG in Hochdorf setzt mit ihrer neuen Produktionshalle einen weiteren Meilenstein in ihrer erfolgreichen Firmengeschichte. Damit macht das Unternehmen einen wichtigen Schritt in Richtung «digitale Holzverarbeitung, Holzindustrie 4.0».

Die Tschopp Holzbau AG in Hochdorf wurde 1972 gegründet und wird heute in zweiter Generation von Ivan Tschopp geführt. Das Unternehmen beschäftigt 95 Mitarbeitende und baut mit Holz Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser, mehrgeschossige Wohnhäuser, Dachkonstruktionen und Fachwerk sowie Scheunen, Hallen und Brücken. Ferner führt es Um- und Innenausbauten aus inklusive Treppen und Terrassenroste. Es gibt kaum ein Gebäudeelement, das die Holzbauer nicht erstellen können.

Die steigende Nachfrage nach Holzhäusern in der Schweiz und die rasant voranschreitende Digitalisierung in der Industrie haben die Unternehmensleitung dazu veranlasst, eine neue Halle zu bauen. In der neuen Produktionshalle kommen modernste Maschinen und Technologien zum Einsatz, um die verschiedenen Holzelemente äusserst schnell und präzise fertigen zu können und die individuellen Kundenwünsche zu erfüllen. «Mit diesen wichtigen Investitionen in Gebäude und Maschinen führen wir unsere Produktion in die digitale Zukunft», erklärt Inhaber und Geschäftsleiter Ivan Tschopp.

Noch schneller und noch präziser

Die neue Werkhalle ist 33 × 85 Meter gross und beheimatet die Produktion und einen Teil der Logistik. In der Halle werden seit diesem Frühjahr die Holzelemente mit Unterstützung einer CNC-gesteuerten Maschine produziert. Das heisst, Daten werden direkt aus der CAD Planung von der Maschine übernommen für die Produktion von Wand-, Decken- und Dachelementen. Dies geschieht im Verbund mit den Mitarbeitenden, welche die Maschinen bedienen und die ergänzenden Arbeiten ausführen. Das erlaubt eine effizientere, schnellere und noch genauere Produktion, welche am Markt für die immer grösseren Holzbauten gefordert ist. Auf der Anlage können nicht nur die eigenen Massivholzelemente «BRESTA®» bearbeitet werden, sondern auch andere Holzbausysteme.

Eigenbau

Selbstverständlich hat die Firma Tschopp die Halle selber und in Holz gebaut. Ein elegantes Fachwerk bildet die Dachkonstruktion, und die Holzelementwände sind innen mit einer sichtbaren Holzwerkstoffplatte verkleidet. Auch die Fassade ist aus behandeltem Holz, und die Eindeckung besteht aus Blechsandwichelementen. Aktuell hat die Tschopp Holzbau AG von der Organisation Lignum/Holzwirtschaft Schweiz das Zertifikat «Herkunftszeichen Schweizer Holz» für die neue Halle erhalten. Auf dem Dach wurde eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 260 kWp montiert. Mit dieser Leistung kann der jährliche Stromverbrauch des gesamten Unternehmens gedeckt werden. Weiter werden das gesammelte Regenwasser für die WC-Spülung und zum Waschen der Firmenfahrzeuge genutzt und die Gebäude mit der eigenen Holzschnitzelheizung beheizt.

www.tschopp-holzbau.ch

zurück zur Übersicht