AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Steinag Rozloch AG – Wiege der Nidwaldner Industrie

Mit ihren 140 Mitarbeitenden zählt die Steinag Rozloch AG zu den grössten Arbeitgebern des Kantons Nidwalden. Damit die Rohstoffsicherung für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt ist, investierte das Unternehmen über 17 Millionen Franken. Die im letzten Jahr in Betrieb genommene Veredelungsanlage kostete nochmals 6 Millionen Franken.

Dort, wo heute mit der Steinag Rozloch AG einer der grössten Arbeitgeber zuhause ist, war früher einmal eine Kuranstalt. Das Gebäude, in dem sich heute die Verwaltung der Steinag Rozloch AG befindet, war einst ein herrschaftliches Hotel gleich neben dem Badehaus, in welches die alkalisch-salinische Schwefelquelle aus der Rotzschlucht geleitet wurde. Schon um 1562 diente das Wasser aus der Rotzschlucht zum Betrieb einer Mühle. Seit 1931 ist die Steinag im Rotzloch ansässig. Das innovative Unternehmen ist spezialisiert auf die Fabrikation von Hartsteinprodukten und Betonelementen und führt damit eine lange Tradition fort. Denn das Rotzloch ist einer der ältesten Industriestandorte im Kanton Nidwalden. Seit 2006 gehört das Nidwaldner Unternehmen zur Müller-Steinag-Gruppe in Rickenbach. Davon, dass es sich bei dieser Gruppe um ein in der ganzen Schweiz operierendes Unternehmen für die Bereiche Betonwaren, Vorfabrikation und Naturbaustoffe handelt, kann auch die Steinag Rozloch AG profitieren.

Bekenntnis zum Standort Nidwalden

Die Steinag Rozloch AG beschäftigt momentan 140 Mitarbeitende und zählt damit zu den grössten Arbeitgebern im Kanton Nidwalden. «Dass das Unternehmen auch in Zukunft an den Standort Nidwalden glaubt, beweisen die in den letzten Jahren getätigten grossen Investitionen», gibt Jakob Schmid, Vorsitzender der Geschäftsleitung, zu verstehen. Das vor zehn Jahren in Betrieb genommene Gehwegplattenwerk zählt zu den modernsten Europas und kostete die Steinag Rozloch AG 10 Millionen Franken. Und in die Erschliessung des neuen Steinbruchs Rüti und die damit verbundene Rohstoffsicherung für die nächsten Jahrzehnte wurden nochmals rund 17 Millionen Franken investiert. Jakob Schmid weist auf die grosse volkswirtschaftliche Bedeutung hin, von der nicht nur die Mitarbeiterschaft, sondern auch das einheimische Gewerbe profitieren konnte. Erst im letzten Jahr kam eine weitere grosse Investition in den Standort Rotzloch hinzu. 6 Millionen Franken kostete die neue Veredelungsanlage. Diese automatische Aufbereitungsanlage verarbeitet das in grosser Menge anfallende Vorabsiebematerial vom Steinbruch Rüti zu einem hochwertigen Zuschlagstoff für die Betonwarenindustrie. In einem ersten Schritt wird sämtliches Material gewaschen. Danach wird mittels Vertikalprallmühle das Gestein bestmöglich gerundet. Das Endprodukt, die veredelten Komponenten, wird einerseits für den Eigenverbrauch verwendet und andererseits an den Kunden verkauft.

Hochwertiger Rohstoff

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das Gestein des Rotzberges als Rohstoffquelle entdeckt. Heute ist die Sicherstellung der Versorgung mit qualitativ hochwertigen Hartsteinprodukten durch die Steinag Rozloch AG von nationalem Interesse. Rund 15 Prozent des schweizerischen Schotterbedarfs werden vom Rotzloch aus abgedeckt. Das hier abgebaute Hartgestein wird im firmeneigenen Werk zu qualitativ hochwertigen Baustoffen weiterverarbeitet. Gleisschotter für den Eisenbahnbau, Hartsplitt als Zuschlagstoff für die Beton- und Belagsproduktion sowie Füller für Asphaltbeläge sind Produkte, welche die Steinag Rozloch AG zur ersten Adresse machen.

Innovative Produkte

Das innovative Unternehmen Steinag Rozloch AG hat sich auf die Fabrikation von Hartsteinprodukten und Betonelementen spezialisiert und arbeitet dabei mit verschiedenen, ebenfalls zur Müller-Steinag-Gruppe gehörenden Unternehmen zusammen. So werden im Rotzloch für die Verkaufsorganisation Creabeton Baustoff AG Produkte für den Gartenbau und die Umgebungsgestaltung sowie für Wege, Plätze und weitere Einsatzgebiete angefertigt. Ein Grossteil der Produkte wird in der neuen, grosszügig gestalteten Gartenbauausstellung Rozpark gezeigt. Für die Müller-Steinag Baustoff AG werden im Rotzloch in erster Linie massgeschneiderte Betonelemente für den Hoch-, Tief-, Tunnel- und Wasserbau hergestellt. (bc.)

www.mueller-steinag.ch

zurück zur Übersicht