AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Die Wasta AG erstellte die Aussenhülle des Verwaltungsgebäudes der zb Zentralbahn AG in Stansstad.

Stanser Personenunterstände schützen in der ganzen Schweiz

Die Wasta AG aus Stans ist Spezialistin für anspruchsvolle Metallbau- und Schlosserarbeiten. Im Bereich Personenunterstände ist sie schweizweit führende Anbieterin. Was 1991 als Kleinbetrieb begann, ist inzwischen zum KMU mit rund 30 Mitarbeitenden angewachsen. Seit Anfang Jahr führt Thomas Germann die Geschicke des Nidwaldner Unternehmens.

Personenunterstände an Bahnhöfen oder Busstationen als Schutz vor Regen, Wind und Sonne, Velo-Unterstände oder zeitgemässe Metallbauarbeiten ? die Palette der von der Wasta AG hergestellten Produkte ist gross. Doch nicht nur allseits bekannte Objekte werden hergestellt, wie Thomas Germann, Geschäftsführer der Wasta AG, erklärt: «Immer wieder gibt es spezielle Kundenwünsche, welche nicht ganz einfach zu erfüllen sind und das Team von Metallbaumeistern, Metallbauplanern und Metallbauschlossern herausfordern.» Ein solches Projekt ist beispielsweise die Aussenhülle des Verwaltungsgebäudes der zb Zentralbahn AG, welche letztes Jahr fertiggestellt wurde.

Stetiges Wachstum

Die Wasta AG wurde 1991 von Jürg Braunwalder gegründet. Im Zentrum stand damals die Herstellung und Montage von Personenunterständen. Bereits im ersten Firmenjahr wurde als zweites Unternehmensstandbein die Abteilung Metallbau aufgebaut. Das Unternehmen wuchs kontinuierlich und vergrösserte durch die Anschaffung moderner Geräte und den Kauf des Nachbargebäudes im Galgenried in Stans seine Infrastruktur. «Durch die Anschaffung der entsprechenden Maschinen sind wir heute in der Region ein kompetenter Anbieter von Metall-Glasfassaden, Fenstern und Türen», sagt Thomas Germann.

In der Sparte Personenunterstände ist die Wasta AG die national führende Anbieterin. «Auch Normteile für Veloparkiersysteme werden im Betrieb hergestellt. Arbeiten für Fenster, Türen, Metall-Glasfassaden, Brandschutztüren und allgemeine Metallbauarbeiten führen wir grösstenteils in der Region aus», so Thomas Germann, welcher seit 2003 bei Wasta tätig ist und das Unternehmen seit Anfang 2011 führt. Der Betrieb beschäftigt inzwischen rund 30 Mitarbeitende ? hauptsächlich Fachleute aus dem Bereich Metallbau sowie Lernende und Hilfsarbeiter.

Auch in schwierigen Zeiten gut aufgestellt

Trotz guter Unternehmensposition und stabiler Wirtschaftslage sei ein starker Preisdruck in der Metallbaubranche zu spüren, erklärt Thomas Germann. Nach dem Erfolgsgeheimnis seines Unternehmens gefragt, welches sich auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten behauptet, lässt die Antwort des Geschäftsführers nicht lange auf sich warten: «Sehr wichtig sind ein kompetentes und gut eingespieltes Team, die Beratung von Architekten und Kunden im Vorfeld des Auftrages, Termintreue sowie seriöse Arbeit bis zum Schluss, welche eine saubere Abrechnung und, falls in Einzelfällen nötig, Garantiearbeiten beinhaltet. Wichtig ist aber auch die Arbeit mit Weitsicht, weshalb wir jeweils eine strategische Fünfjahresplanung vornehmen.»

www.wasta.ch

zurück zur Übersicht