AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Seit 20 Jahren Gutes für die Zentralschweiz

Die Albert Koechlin Stiftung, seit über zwanzig Jahren im Dienste der Allgemeinheit, hat 2017 einen namhaften Beitrag für insgesamt 270 Projekte gesprochen. Genau sind es 10,6 Millionen Franken. Es geht dabei auch um Wirtschaft und Arbeitsplätze.

Seit mehr als 20 Jahren tut eine gemeinnützige Stiftung Gutes für die Zentralschweiz. Gemeint ist die Albert Koechlin Stiftung (AKS), im Frühjahr 1997 gegründet mit dem Ziel, das Wirken für Mensch und Umwelt zu fördern. 2017 waren es insgesamt 270 Eigen- und Drittprojekte. Wie die Stiftung in ihrer Medienmitteilung verlauten liess, „verlief das Jahr 2017 auch dank einer starken Performance an den Aktienmärkten finanziell überraschend gut“. Will heissen: Es wurden an der Börse Eträge generiert, die es der AKS erlaubten, die realisierten Werte getreu dem Stiftungszweck einzusetzen. Und der lautet: „Wir stehen ein für Menschen und unseren Lebensraum. Unser Ziel ist das Gemeinwohl. Als gemeinnützige Stiftung engagieren wir uns mit Projekten in den Bereichen Soziales, Kultur, Wirtschaft und Umwelt. Für herausragende Leistungen verleihen wir Anerkennungspreise. Auch unterstützen wir Projekte von Dritten, die zu unserem Stiftungszweck passen.“

Für eine gesunde Wirtschaft, für Arbeitsplätze

Das Wirken der AKS, welche das Erbe des Unternehmers Rudolf Albert Koechlin (1859 bis 1927) in Ehren hält, konzentriert sich auf die Zentralschweiz. In die Stiftungstätigkeit fliessen ausschliesslich Erträge des Stiftungskapitals.
Eines der Hauptanliegen der AKS gilt der Wirtschaft.:
«Eine florierende Wirtschaft schafft Arbeitsplätze. Deshalb unterstützen wir Jungunternehmen sowie Klein- und Mittelbetriebe, die sich in der Start-up-Phase ihrer Geschäftstätigkeit befinden. Auch landwirtschaftlichen Unternehmen kommt unsere wirtschaftliche Hilfe zuteil. Ein besonderes Augenmerk legen wir überdies auf Massnahmen, die der Integration älterer Arbeitskräfte dienen», hält die Stiftung fest..

Darlehen und ein tragfähiges Netzwerk

Unterstützung bietet die AKS auf zwei Ebenen. Einerseits werden Darlehen für Jungfirmen wie auch für Klein- und Mittelbetriebe angeboten. Andererseits stellt die Stiftung ihr umfangreiches Netzwerk für wertvolle Kontakte zur Verfügung. Im Kern fördert die AKS Projekte, indem sie diese von A-Z begleitet. Also von der Prüfung der Geschäftsidee bis hin zur Darlehensvergabe. Es ist eine der zentralen Aufgaben der AKS, dabei als praxisorientierte Sparring-Partnerin aufzutreten. Ganz nach dem Gusto des Namensgebers, dem Unternehmer und Philantrophen Rudolf Albert Koechlin. (jo.)

www.aks-stiftung.ch/

 

 

 

zurück zur Übersicht