AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Schlüsselpartner für die Industrie

Alpnach. Innovationen sind das tägliche Brot der CSEM-Forschungsteams. Damit diese auch in Zukunft für die Industriepartner zukunftsträchtige Technologien entwickeln können, kommt der Unterstützung durch die Politik und Privatwirtschaft eine zentrale Rolle zu.

Wenn es in der Schweiz ein Unternehmen gibt, welches die Allianz zwischen Politik, Wirtschaft und Forschung vortrefflich verkörpert, dann ist dies das CSEM. Ganz egal, ob es um die Unterstützung von Unternehmen bei der Entwicklung von neuen Technologien geht oder darum, den Vorteil des digitalen Wandels bestmöglich zu nutzen – die Forscherinnen und Forscher vom CSEM haben bei der Entstehung von Spitzentechnologien der Zukunft schon mehrfach ihr Können unter Beweis gestellt. «Geht es um Innovation und Technologietransfer, dann ist das CSEM für Schweizer Firmen der Schlüsselpartner. Wir stellen unseren Kunden wertvolle technische Lösungen zur Verfügung, die ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern und Arbeitsstellen sowie nachhaltige Geschäftsmöglichkeiten schaffen», fasst der Direktor für die Regionalzentren, Philippe Steiert, die Aufgaben der nicht gewinnorientierten Aktiengesellschaft zusammen.

Spitzentechnologien für regionale Wirtschaft

Beim CSEM arbeiten 450 Berufsleute aus rund 45 Ländern und vier Kontinenten gemeinsam am Erfolg des Unternehmens. Neben dem Hauptsitz in Neuenburg betreibt das CSEM in Alpnach, Muttenz, Landquart und Zürich vier Regionalzentren. Operativer Leiter in Alpnach ist Helmut Knapp. Rund 50 Mitarbeitende forschen und arbeiten hier an neuen Technologien. Ein Grossteil der Mitarbeitenden bringt wertvolle Erfahrungen aus dem Hochschul- und Universitätsbereich und aus der Industrie mit. Die Vielfalt ist eine Stärke des Unternehmens. Mit ihren Forschungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Mikro- und Nanotechnologien, Mikroelektronik, Systems Engineering, Fotovoltaik und Kommunikationstechnologien hat sich das CSEM in der Wirtschaft einen hervorragenden Ruf geschaffen. Davon profitiert nicht zuletzt die regionale Industrie, indem das CSEM den Unternehmen in den Regionen ihre Spitzentechnologien zur Verfügung stellt. 

Digitale Revolution

An Herausforderungen wird es dem CSEM auch in Zukunft nicht fehlen. Die Erfindung des Mikrochips war erst der Anfang der digitalen Revolution. Heute sieht sich die Wirtschaft bei der Entwicklung von neuen Technologien mehr denn je mit der Schnittstelle zur digitalen Welt konfrontiert. Die Industrie kann im internationalen Wettbewerb nur dann konkurrenzfähig sein, wenn diese auch innovativ ist. Für Philippe Steiert ist deshalb klar, «dass das CSEM mit vollem Einsatz hinter den Innovationsvorhaben der Industrie steht, damit die Schweiz auch in den kommenden Jahren ihre Vorreiterrolle behaupten kann, wenn es darum geht, Unternehmen bei der Digitalisierung und Automatisierung zu unterstützen. Es gehört zu unseren Aufgaben», so der Direktor der CSEM Regionalcentren weiter, «jene technologischen Errungenschaften voranzutreiben, die morgen für eine florierende und nachhaltige industrielle Zukunft sorgen. Ziel muss es sein, die Zukunft der Produktionsindustrie in der Schweiz zu gewährleisten.»

Mikrotechnologie-Kompetenz

Ein wichtiger Partner vom CSEM in Alpnach ist die Micro Center Central-Switzerland AG, kurz MCCS. Das MCCS ist das richtungsweisende, anwendungsorientierte Zentralschweizer Netzwerk, das Kompetenz und Wissensvorsprung in der Mikrotechnologie auf höchstem internationalem Niveau bietet und nachhaltigen Nutzen für den Wirtschaftsraum Zentralschweiz generiert. Dank dem MCCS-Netzwerk konnte mit dem CSEM in Alpnach ein Kompetenzzentrum für Mikrosystemtechnik angesiedelt werden, das anwendungsorientierte Forschung auf internationalem Spitzenniveau betreibt. MCCS fördert die Forschungsaktivitäten in Themenschwerpunkten, welche der regionalen Wirtschaft einen möglichst direkten Nutzen bieten. Unterstützt werden die Bemühungen von MCCS von den Zentralschweizer Kantonen. (bc.)

www.csem.ch

www.mccs.ch 

zurück zur Übersicht