AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Schildknecht & Wyss Gemüsebau AG, Wikon

Die Schildknecht & Wyss Gemüsebau AG in Wikon baut unter Plastik oder Glas Gurken, Tomaten, Nüssli- und Kopfsalat sowie Radieschen an. Im Freien wachsen auf den Feldern des Unternehmens Nüsslisalat, Zucchetti, Kabis und Kohlrabi. Zwei Betriebsleiter, acht Festangestellte sowie zahlreiche Saisonniers arbeiten im Betrieb, der die Grossverteiler Migros und Coop mit regionalen Produkten beliefert.

Markus Schildknecht und André Wyss von der Schildknecht &Wyss Gemüsebau AG in Wikon sind zwei umwelt- und energiebewusste Unternehmer. Sie bauen auf etwas mehr als 11 Hektaren Land Gemüse an, wovon etwa 2,5 Hektaren unter Plastik und 2 Hektaren unter Glas sind. Sie wollen möglichst nachhaltig produzieren, um den Kundinnen und Kunden einen Mehrwert zu bieten. Vor rund vier Jahren haben sie deshalb die Treibhausheizung von Erdöl auf Erdgas umgestellt und so den CO2-Ausstoss deutlich verringert.

Um den Energieverbrauch weiter zu reduzieren, haben sie 2012 freiwillig einen zweiten Energieschirm in ihrem Treibhaus installiert. Bereits ein Schirm – er ist gesetzlich vorgeschrieben – senkt den Energieverbrauch enorm. Mit einem zweiten Schirm bildet sich ein zusätzliches Luftpolster, das isoliert. Die beiden Gemüsegärtner sparen auf diese Weise einen Fünftel der Heizenergie oder umgerechnet jährlich etwa 95 Tonnen CO2. Das Energiesparen geht jedoch weiter. In naher Zukunft will die Schildknecht &Wyss Gemüsebau AG eine Grundwasser-Wärmepumpe in Betrieb nehmen. Damit können nochmals etwa 20 Prozent an Energie eingespart werden. (pf.)

www.schildknecht-gemuesekulturen.ch

zurück zur Übersicht