AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

PKG Pensionskasse ist 40-jährig

Die PKG Pensionskasse ist 1972 als privatrechtliche Stiftung für die berufliche Vorsorge in Luzern errichtet worden. Heute ist sie eine der führenden unabhängigen Gemeinschaftsstiftungen für die berufliche Vorsorge in der Schweiz.

Die PKG Pensionskasse kann seit 40 Jahren auf das Vertrauen ihrer Kundinnen und Kunden zählen. Sie gehört zu den ersten unabhängigen Vorsorgeeinrichtungen der Schweiz. Errichtet wurde sie vor 40 Jahren, 1972, als unabhängige Stiftung für die berufliche Vorsorge für KMU. «Langfristiges Denken, Kompetenz und Effizienz sowie Unabhängigkeit und Vertrauen sind in der beruflichen Vorsorge Schlüsselbegriffe. Die PKG Pensionskasse vertritt diese Werte seit 40 Jahren mit Erfolg» sagt Jean Wey, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Erfolgreicher Stiftungsratspräsident Kurt Sidler

In den letzten 40 Jahren ist die PKG Pensionskasse stark gewachsen. Sie verdankt dies nicht zuletzt auch ihrem langjährigen Stiftungsratspräsidenten Kurt Sidler. Er stand während 21 Jahren an der Spitze der unabhängigen Vorsorgestiftung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Kurt Sidler darf auf eine äusserst erfolgreiche Präsidialzeit zurückblicken. Dank seines grossen Engagements und seiner Weitsicht hat sich die PKG Pensionskasse zu einer der grössten und erfolgreichsten Vorsorgeeinrichtungen der Schweiz entwickelt. Er hat per 2012 seinen Rücktritt bekanntgegeben. Als Nachfolger für das Präsidium ist Peter Marending, Gfeller Partner AG, Langenthal, nominiert. Der neue Präsident wird durch den Stiftungsrat gewählt.

Anhaltendes Wachstum

Das Vermögen der PKG Pensionskasse ist in den letzten drei Jahren von 2,58 Mia. Franken auf 3,2 Mia. Franken (Stand: Ende 2011) gestiegen. Der Bestand der Versicherten hat im gleichen Zeitraum von 22 230 auf 23 730 Personen zugenommen. Der Deckungsgrad konnte von 2009 bis 2011 trotz der schwierigen Finanzmärkte immer über 100 Prozent gehalten werden. Ende 2011 betrug er 101,8 Prozent, Ende März 2012 lag er wieder bei 104,1 Prozent. Die Performance hingegen war in den vergangenen Jahren starken Schwankungen unterworfen. 2009 erzielte die PKG Pensionskasse eine Rendite von 10,1 Prozent, ein Jahr später waren es noch 4,2 Prozent. 2011 sank die Rendite auf 0,3 Prozent, dies aufgrund der schlechten Lage an den Finanzmärkten.

Die PKG Pensionskasse gehört seit langem zu den günstigsten und effizientesten Vorsorgeeinrichtungen der Schweiz. Im vergangenen Jahr betrug der Verwaltungsaufwand 217 Franken pro Destinatär.

www.pkg.ch

zurück zur Übersicht