AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Obwaldner Kantonalbank

Sarnen. Egal, ob es sich um Privat- oder Geschäftskunden handelt, die Obwaldner Kantonalbank (OKB) bietet ihren Kunden massgeschneiderte Lösungen an. Wie wichtig dem Obwaldner Bankinstitut die Nähe zu den Kunden ist zeigt sich darin, dass sie in jeder Gemeinde des Kantons eine Filiale betreibt.

Nahe bei den Kunden sein und dabei ihren Puls spüren: Was sich so leicht sagen lässt, wird von den Mitarbeitenden der Obwaldner Kantonalbank (OKB) Tag für Tag gelebt. «Auch wenn heute alle von der Digitalisierung sprechen – das Internet ersetzt die persönlichen Kundengespräche nicht», gibt Hans-Ruedi Durrer, Leiter Firmen bei der Obwaldner Kantonalbank, zu verstehen und ergänzt: «Nur dank diesen Gesprächen können wir die wichtige Nähe zu unseren Kunden sicherstellen.»

Verbundenheit als Standortvorteil

Dem stattfindenden Wandel kann sich allerdings auch die Obwaldner Kantonalbank nicht entziehen. Dass das mit einer kantonalen Staatsgarantie ausgestattete Bankinstitut auf eine treue Kundschaft zählen kann, hat sie nicht zuletzt dem auf Langfristigkeit und Bodenständigkeit ausgelegten Geschäftsmodell zu verdanken. Das Firmenkundensegment ist seit jeher ein wichtiges Standbein der Kantonalbank und hat viel mit der engen Verbundenheit mit Land und Volk zu tun. Dies wissen auch die vielen kleinen und mittleren Unternehmen zu schätzen, die wiederum das Rückgrat der Schweizer Volkswirtschaft bilden. Doch von nichts kommt nichts. Deshalb legen die Verantwortlichen bei der OKB grossen Wert auf die Ausbildung junger Menschen. Dadurch wird nicht nur ein Wissenstransfer gesichert – viele der ehemaligen Lernenden kehren nach einigen Lehr- und Wanderjahren auch wieder an den Ort ihrer Ausbildung zurück.

Kundennähe

Die Verbundenheit zur Region kommt auch bei der Pflege von Partnerschaften zum Tragen. Seit jeher unterhält die Obwaldner Kantonalbank mit zahlreichen Organisationen und Verbänden der Obwaldner Wirtschaft langjährige Partnerschaften und setzt sich gemeinsam mit ihnen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort Obwalden ein. Die ausgeprägte Nähe zu den Kunden sowie ein persönlicher Service sind der Obwaldner Kantonalbank wichtig. Deshalb betreibt sie in jeder Gemeinde eine Filiale und unterhält insgesamt 23 Bancomaten, die vom Seefeld Park in Sarnen bis auf den Pilatus verteilt sind. Die OKB setzt auf die Fach- und Sozialkompetenz ihrer rund 190 Mitarbeitenden. Mit ihrer agilen, kollegialen und bodenständigen Unternehmenskultur gilt sie als attraktive Arbeitgeberin. Sie bildet zudem mehr als 20 Lernende in drei verschiedenen Berufen aus.

Einheimisches Holz für Hauptsitz

Erst kürzlich legte die OKB ein weiteres Bekenntnis zum Standort Obwalden ab. Wenn dereinst der neue Hauptsitz Feld in Sarnen gebaut wird, dann tun dies die Handwerker mit viel einheimischem Holz. Beim fünfstöckigen Gebäude wird es sich primär um eine aus Holz bestehende Konstruktion mit einem quadratischen Grundriss handeln. Das natürliche Baumaterial wird auch den Innenausbau prägen, wo sich Kunden wie Mitarbeitende wohlfühlen werden. (bc.)

www.owkb.ch

zurück zur Übersicht