AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Geschäftsleitung, Die Mobiliar

«Mobiliar» – guter Mix zwischen Tradition und Innovation

Luzern. Die Versicherungsgesellschaft Mobiliar baut ihr digitales Angebot laufend aus. CEO Markus Hongler: «Wir wollen die neuen technologischen Möglichkeiten nutzen, um noch besser zu werden.» In der Zentralschweiz will Mobiliar ihre gute Marktpräsenz noch verstärken.

Die Mobiliar gilt als Versicherung, die in der Digitalisierung führend ist. Sie fördert die neue Technologie konsequent. «Wir streben nach einem guten Mix zwischen Tradition und Innovation», sagt Markus Hongler. «Mit unserem analogen Modell sind wir seit über 190 Jahren erfolgreich. Diesen Erfolg wollen wir digital reproduzieren, aber auf unsere Art. Als Genossenschaft denken wir grundsätzlich von der Kundenseite her und fragen uns: Wie können wir in einer immer digitaleren Welt für unsere Kunden Mehrwert generieren? Natürlich haben wir gleichzeitig auch unsere internen Abläufe und Kernprozesse im Visier. Das machen wir zusammen mit unseren Mitarbeitenden. Sie sollen mitgestalten können. Sie wissen am besten, was unsere Kunden brauchen. Das ist bestimmt ein wesentlicher Teil unseres Erfolgs.»

Duales Vorgehen

Bei der Digitalisierung hat sich die Mobiliar für ein duales Vorgehen entschieden. Das Mutterschiff, das Herzstück der Versicherung, wird laufend erneuert und modernisiert. Daneben testet die Versicherung neue Geschäftspotenziale. Ein Beispiel dafür ist die Beteiligung an Sharoo, die Autovermietungsplattform. Dazu kommen die Zukäufe der letzten Zeit: der Pensionskassendienstleister Trianon und der Mietkautionsversicherer SwissCaution. Am Kleinanzeigenmarkt Scout24 ist die Mobiliar beteiligt. Markus Hongler begründet dieses Vorgehen so: «Alle drei Unternehmen sind nahe an unserem Kerngeschäft und bei Online-Dienstleistungen führend. So lernen wir in der digitalen Welt Geld zu verdienen und erhalten Zugang zu neuen Märkten.»

Die Mobiliar hat in der Zentralschweiz eine gute Marktpräsenz. Sie will in der Region noch weiter wachsen. «In den letzten Jahren haben wir die Anzahl Mitarbeitenden auch in der Zentralschweiz ausgebaut» sagt Markus Hongler. «Wir beschäftigen auf unseren neun Generalagenturen und dem regionalen Support-Center 318 Mitarbeitende. Zurzeit haben wir 35 Lernende in der Region. Ich selber habe seinerzeit die Lehre bei der Mobiliar in Luzern gemacht. Und bin nach fast 30 Jahren wieder zu meinen Mobiliar-Wurzeln zurückgekehrt.» (pf.)

www.mobiliar.ch 

zurück zur Übersicht