AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Migros Luzern bildet ICT-Fachleute aus

Luzern. Die Genossenschaft Migros Luzern will einen Beitrag gegen den Fachkräftemangel leisten. Sie gründete dazu das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) und erweiterte ihr Angebot der höheren Berufsbildung in der Informatik.

Seit 2010 bietet die Migros Luzern einen Studiengang mit Diplomabschluss als Wirtschaftsinformatiker HF an. Im letzten Jahr hat die Migros ihr Angebot in einem für den Wirtschaftsstandort Schweiz zentralen Bereich weiter ausgebaut. Die Migros Genossenschaft Luzern hat im Sommer 2017 das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) gegründet. Das neue Institut bildet Technologie-Fachkräfte im Bereich der höheren Berufsbildung im Gebiet Informatik aus. In der Zentralschweiz können die Lehrgänge in Luzern, Sursee und Zug absolviert werden.

Gegen Fachkräftemangel

Michael Achermann ist Leiter der Klubschulen und des IBAW der Migros Luzern. Er engagiert sich stark gegen den Fachkräftemangel in der Schweiz: «Bis ins Jahr 2025 benötigt die Schweiz im Informatik-Bereich über 25 000 zusätzliche Technologie-Fachkräfte, wie eine Studie der ICT-Berufsbildung Schweiz prognostiziert. Der Mangel betrifft vor allem Arbeitskräfte mit Lehrabschluss. Entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote sind deshalb wichtig, um die Situation mittelfristig zu entschärfen. Unsere Studiengänge sind qualitativ hochstehend und entsprechen den Bedürfnissen der Wirtschaft. Darauf legen wir grossen Wert.» 

An sechs Standorten in der Schweiz bietet das IBAW nun Studiengänge wie diplomierter Wirtschaftsinformatiker HF, diplomierter Techniker HF, ICT-Manager FA, Wirtschaftsinformatiker FA, System und Netzwerktechniker FA, Mediamatiker FA sowie Applikationsentwickler FA an. Das Interesse am neuen Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot ist gross. Bereits besuchen rund 150 Studierende die Seminare und Studiengänge. Zudem prüfe das IBAW eine Ergänzung des Angebots, sagt Michael Achermann: «Wir möchten weitere Diplom- und Nachdiplomstudiengänge in den Bereichen Automatisation und Robotik, Daten- und Systemanalyse, Programmierung, Digital Leadership oder Multimedia anbieten.» (pf.)

www.ibaw.ch

www.migrosluzern.ch

zurück zur Übersicht