AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Die Unternehmerfamilie Meier führt erfolgreich die Lehner Versand AG in Schenkon.

Lehner Versand – erfolgreich im Haifischbecken

Der Versandhandel ist ein Haifischbecken. Die Lehner Versand AG in Schenkon ist eines der wenigen Versandhäuser in der Schweiz, die der Konkurrenz aus dem Ausland zu trotzen vermögen. Eine geschickte Nischenpolitik und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Erfolgsfaktoren. Über eine Million Kundinnen und Kunden werden von Schenkon aus regelmässig mit Waren beliefert.

Der Versandhandel ist ein knallhartes Geschäft. Die grossen Versandhäuser aus dem Ausland, insbesondere aus Frankreich und Deutschland, haben in den letzten Jahren in der Schweiz grosse Marktanteile gewonnen. Das hat Opfer gefordert. Renommierte und traditionsreiche Versandhäuser wie Charles Veillon oder das Ackermann-Versandhaus in Entlebuch mussten schliesslich kapitulieren. Die Riesen im internationalen Geschäft haben dank ihrer Einkaufsmacht die besseren Karten als ihre Schweizer Konkurrenz. Kommt hinzu: Ob sie eine Million Kataloge mehr oder weniger drucken und versenden, fällt bei ihnen nicht besonders ins Gewicht.

Familienbetrieb

Umso bemerkenswerter ist, dass sich in der Schweiz einige wenige Versandhäuser in Nischen erfolgreich behaupten konnten. Zu ihnen gehört die Lehner Versand AG in Schenkon. Das Familienunternehmen mit rund 80 Beschäftigten wird geführt von Gerold Meier, für das Personal ist Ehefrau Käthi verantwortlich, den Einkauf bestreitet Sohn Philipp und das Marketing wird von Sohn Thomas geleitet. Über eine Million Kundinnen und Kunden sind in der firmeneigenen Adresskartei gespeichert.

Natürlich läuft heute ein ansehnlicher Teil des Versandhandels über das Internet. Das ist auch beim Lehner Versand mit rund 25 Prozent der Fall. Aber immer noch ist der gedruckte Katalog auf Papier das wichtigste Verkaufsinstrument. 14 Mal jährlich verschickt die Lehner Versand AG ihren Katalog in jeweils fast eine Million Haushalte. 12,3 Millionen Exemplare sind dies jährlich. Zielgruppen sind vorwiegend Kundinnen und Kunden im ländlichen Raum, im unteren und mittleren Einkommensbereich. Mit anderen Worten: Luxusartikel sucht man im Lehner-Katalog vergebens.

Bettwäsche und Bekleidung

Führend ist die Lehner Versand AG in der Schweiz nach wie vor bei der Bettwäsche. Im Gegensatz zu früher ist der Verkauf von Arbeitskleidern zurückgegangen. Stärker gewichtet werden heute Freizeit- und Modebekleidung. Neben Textilien vertreibt Lehner auch Hartwaren, vorwiegend aus den Bereichen Fitness, Haus und Garten sowie Haushalt.

www.lehner-versand.ch

zurück zur Übersicht