AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Kundenstamm von Kleinstbetrieben bis zu Weltkonzernen

Wenn ein Weltkonzern wie Bertelsmann auf Maschinen der Durrer Spezialmaschinen AG aus Küssnacht setzt, dann muss man mehr als nur gut sein. Das vor sechzig Jahren gegründete Unternehmen hat sich zum führenden Anbieter von halb- und vollautomatischen Maschinen für Griffregisterbearbeitung etabliert. Heute zählen Wand- und Taschenkalenderhersteller sowie Buchbindereien auf der ganzen Welt zu den Kunden des Küssnachter Familienunternehmens.

Was 1949 mit dem Bau von Sondermaschinen seinen Ursprung hatte, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem global tätigen Unternehmen. Der entscheidende Durchbruch gelang der Durrer Spezialmaschinen AG aus dem schwyzerischen Küssnacht Ende der Sechzigerjahre. Seither hat sich das Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitenden in der Druckereiweiterverarbeitung etabliert. Die enge Zusammenarbeit mit der Calendaria in Immensee und später auch mit Biella blieb der Konkurrenz nicht verborgen. Heute gehören Wand- und Taschenkalenderhersteller wie auch Buchbindereien auf der ganzen Welt zum Kundenstamm des Küssnachter Unternehmens. Weltkonzerne wie Bertelsmann arbeiten ebenso mit Spezialmaschinen aus dem Hause Durrer wie Kleinstbetriebe.

Weltmarktführer

Das von Franz und Klaus Durrer gegründete Unternehmen wird heute in der zweiten Generation geführt. Neben den Geschwistern Bernadette Reichlin-Durrer und Ludwig Durrer gehört der Maschinenbauingenieur Robert Ulrich zur Geschäftsleitung. Pro Jahr werden in Küssnacht 15 bis 20 Maschinen produziert, die für das Auftragsvolumen von 10 Millionen Franken sorgen. Die rund 50 Mitarbeitenden stellen in erster Linie Maschinen für die Griffregisterbearbeitung her. Auf diesem Gebiet ist das Unternehmen Weltmarktführer. Seine Registerstanzmaschinen haben nach eigenen Angaben kaum Konkurrenz. Die Register eines Taschenkalenders oder eines regionalen Telefonbuchs sind mit fast hundertprozentiger Sicherheit mit einer Durrer-Maschine gemacht worden. Und zwar weltweit. Die Kombination von bewegter Mechanik, Antriebstechnik, Steuerungsbau und Software-Entwicklung macht die grosse Kompetenz von Durrer aus. Diese Kombination erlaubt es, dem Kunden massgeschneiderte Lösungen anzubieten.

Auch Ausbildner

Bei Durrer ist der Kunde König. Er entscheidet, ob er beim Küssnachter Unternehmen ausschliesslich Engineering- und Fertigungsarbeiten in Auftrag gibt oder gleich das ganze Leistungspaket von der Planung bis zur Serienproduktion einkaufen will. Eines weiss der Kunde aber auf jeden Fall: Bei Durrer werden die meisten Komponenten für die Produktion selber hergestellt. Störungsanfällige Komponenten und Verschleissteile werden konsequent vermieden. Mit dem Einsatz der vollautomatischen Lösungen von Durrer reduzieren sich sowohl der Personal- wie auch der Zeitaufwand. Um sich den eigenen Nachwuchs zu sichern, betätigt sich die Durrer Spezialmaschinen AG in der beruflichen Ausbildung von Schulabgängern. Je nach Situation werden sechs bis zehn junge Menschen entweder zu Automatikern oder Polymechanikern ausgebildet.

www.durrer.com

zurück zur Übersicht