AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

KNF Flodos produziert für den Weltraum

KNF Flodos mit Standort in Sursee ist der Flüssigkeitspumpenexperte der KNF Unternehmensgruppe. Als Kompetenzzentrum für Membran-Flüssigkeitspumpen entwickelt und produziert das Unternehmen innovative und hochwertige Nischenprodukte für den internationalen Markt und sogar für den Weltraum.

KNF entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige Membranpumpen und Systeme für Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten. Sie sind als Einbaupumpen (OEM), für Prozessanwendungen und für den Einsatz im Labor erhältlich. Die unabhängige KNF Unternehmensgruppe umfasst 15 Firmen und fünf Produktionsstätten weltweit. In ihrem Segment ist KNF Flodos weltweit Technologieführer. Am Standort in Sursee werden rund 200 Mitarbeitende beschäftigt.

Die weltraumtauglichen Flüssigkeitspumpen von KNF flogen Ende September zur internationalen Raumstation ISS. Sie sind ein wichtiger Teil des neuen Lebenserhaltungssystems (Life Support Racke). Die beiden Pumpen von KNF gehören zu einem Elektrolyseur, der Sauerstoff und Wasserstoff aus Wasser erzeugt. Die Pumpen fördern das Wasser aus einem Kunststoffbeutel in das ACLS – eine wichtige Aufgabe, da der erzeugte Sauerstoff zum Austausch der Stationsluft verwendet wird. Die Pumpen müssen bis Null Grad Kelvin bestehen. Das sind Minus 273,15 Grad Celsius. Kälter geht nicht. Bei KNF ist man stolz, dass man für eine solch anspruchsvolle Anwendung eine Lösung anbieten konnte.

Laut dem Ingenieur Experten der KNF Flodos in der Schweiz, war dies eine einzigartige und aufregende Chance für das Ingenieurteam. «Die Einhaltung der Vorgaben für das COTS-Programm stellte eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe dar. Wir mussten den Grundaufbau der FEM 1.09-Standardpumpe beibehalten, um zu gewährleisten, dass ihre Zuverlässigkeit und Spezifikationen erhalten blieben. Gleichzeitig mussten wir jedoch auch wesentliche Konstruktionsänderungen an allen äußeren Teilen der Pumpe vornehmen.»

www.knf-flodos.ch

 

zurück zur Übersicht