AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Klewenalp-Bahn setzt voll auf Cowboys

Wenn auf Klewenalp Cowboys die Szene beherrschen, dann verdient die ganze Region mit. Das Country Alpen Open-Air ist schon längst ein unverzichtbarer Werbeträger und Wirtschaftsfaktor. Das Country Alpen Open-Air ist für die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG eine wichtige Einnahmequelle im Sommergeschäft.

Wenn der Geschäftsführer der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, Sepp Odermatt, vom Country Alpen Open-Air erzählt, kommt er so richtig in Fahrt. Dass dabei Jahr für Jahr die ganze Infrastruktur von null auf erstellt und dann auch wieder bis auf den letzten eingeschlagenen Nagel abgebaut werden muss, «gehört irgendwie zu unserem Country Alpen Open-Air wie die vielen Cowboys und Indianer, die zum Teil schon seit Jahren immer wieder zu uns auf die Klewenalp pilgern.» Der Aufwand sei enorm. Der auch für das Sponsoring, Marketing und die Logistik zuständige Sepp Odermatt zieht Bilanz: «Wir können uns keinen besseren Werbeträger für unsere Tourismusdestination vorstellen. Die Klewenalp im Sommer wird national in erster Linie über das Country Alpen Open-Air wahrgenommen.»

Ganze Region profitiert

Live-Sendungen auf verschiedenen Radio- und TV-Stationen direkt von der Klewenalp während des Festivalwochenendes, unzählige Beiträge in den elektronischen wie auch Printmedien sowohl im Vorfeld wie auch im Nachgang. «Müssten wir die Radiominuten in Werbeminuten abgelten, unser Budget würde um ein Vielfaches gesprengt. Deshalb sind die Radiosendungen für uns unbezahlbare Werbung», sagt Sepp Odermatt und fügt gleich noch an: «Von dieser Werbung profitieren nicht nur wir als Bergbahnunternehmung, sondern die ganze Region. Und dies nicht zu knapp.» Eine Wertschöpfungsstudie hat das von Hanspeter Rohner präsidierte Organisationskomitee noch nie erstellen lassen. Doch auch so wissen die Open-Air-Macher auf der Klewenalp, was an direkter Wertschöpfung in der Region hängen bleibt. Denn wenn immer möglich bezieht das OK alles von lokalen Lieferanten. «Dies zahlt sich aus», versichert Sepp Odermatt, der mit seinem Betrieb, den Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, nicht nur den Hauptharst am OK stellt, sondern auch als grösster Sponsor das Festival am Leben hält. Rund 0,6 Millionen Franken setzt das Open-Air auf Klewenalp Jahr für Jahr um. Das ist für ein privates OK eine grosse Stange Geld.

Zusammenhalt im Dorf

Das Country Alpen Open-Air, welches in diesem Jahr zum 18. Mal ausgetragen wird, hat auch in den Gemeinden Beckenried und Emmetten seine feste Fan- und Helfergemeinde. Aus diesen beiden Ortschaften kommt denn auch ein Grossteil des Helferstabes. «Unser Open-Air», hat Sepp Odermatt in Erfahrung gebracht, «sorgt auch für einen grossen Zusammenhalt innerhalb der Gemeinden.» Viele Beckenrieder und Emmetter seien seit Jahren und zum Teil in der immer wieder gleichen Charge als Helfer dabei. «Das ist für uns keine Selbstverständlichkeit. Denn ohne die vielen Helfer könnten wir das Open-Air gar nicht stemmen.»

Bis zu 7000 Besucherinnen und Besucher

4000 bis 5000 Festivalbesucher an den Country-Konzerten und rund 2000 Besucher am Naturjodel-Abend. Das OK wird auch in naher Zukunft an dieser Mischung festhalten. Eine Ausdehnung des Programms zum Beispiel in Richtung volkstümlichen Schlager oder Comedy habe man zwar auch schon diskutiert, gesteht Sepp Odermatt ein, «doch am Ende sind wir übereingekommen, weiterhin zur Hauptsache die Sparte Country zu spielen». Und so werden auch am diesjährigen Open-Air vom 12. bis 15. Juli 2012 die Jodler am Donnerstag den Auftakt machen und dann ab Freitag den Künstlern aus der Sparte Country die Bühne überlassen. Ausschliesslich Schweizer Country-Formationen sind am Freitag zu hören, während am Samstag mit Marco Gottardi und Deborah Allen gleich zwei international bekannte Acts verpflichtet werden konnten. Mit dem schon legendären «American Brunch» und Country-Gottesdienst bei freiem Eintritt am Sonntag lässt das OK dann den diesjährigen Anlass ausklingen. «Und sollte dann auch noch Petrus mitmachen, dann wäre dies der berühmte Punkt auf dem i und beste Werbung für unsere Region. Denn es gibt wohl kein Open-Air, das mit einer solch atemberaubenden Kulisse aufwarten kann», ist Sepp Odermatt überzeugt.

www.klewenalp.ch

zurück zur Übersicht