AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Infra-Com Swiss AG, Sursee

Die Infra-Com Swiss AG in Sursee sorgt dafür, dass Signale ankommen. Das Unternehmen plant und realisiert Kommunikationsnetze und sichert rund um die Uhr einen tadellosen Empfang der Signale – sei dies für Internet, Fernsehen oder Radio. Die Infra-Com beschäftigt rund 50 Mitarbeitende.

Immer online, immer vernetzt. Ob mit Computer, TV, Notebook oder Smartphone: Wir surfen mit immer mehr Geräten gleichzeitig im Internet. Ein verlässliches Netz ist daher das A und O. In diesem Bereich fühlt sich die Infra-Com Swiss AG zuhause. «Neubau, Ausbau, Umbau: Was immer der neuste Stand der Technik verlangt – wir installieren Signalverarbeitungszentralen, verkabeln Gebäudekomplexe und treiben kilometerlange Kabel durchs Erdreich. Wir führen alte Kupferkabel mit modernen Glasfasernetzen zusammen, sorgen für Kabelunterhaltung in Stadien, Hotels und Spitälern oder realisieren IPTV-Komplettlösungen im B2B-Bereich», sagt das Unternehmen von sich selbst.

Internet, Fernsehen, Radio, Telefonie sowie die gesamte Datenkommunikation haben sich getrennt voneinander entwickelt. Heute ist es Sache der Datenverarbeitungszentralen, für die Konvergenz zu sorgen. Die Infra-Com Swiss AG installiert beispielsweise Satellitenempfangsstationen und Kopfstellen und wandelt die Daten für den Transport auf Breitband- und IPTV-Netze digital um. Dasselbe geschieht mit Telefonsignalen, die früher über ein heterogenes Kupferkabelnetz transportiert wurden, oder mit Radiosignalen, die über Radiowellen dazustossen.

Breitband gehört die Zukunft

«Die Zukunft gehört den Breitbandkabelnetzen», ist man bei Infra-Com überzeugt. Das Unternehmen beteiligt sich an der Modernisierung von Datennetzen der öffentlichen Hand, von Energieversorgungsunternehmen und nationalen und regionalen Kabelnetzbetreibern, sei es als direkter Ansprechpartner oder Teilleistungsanbieter. Auch Stadien, Büros und Spitäler werden mit der neusten Technologie verkabelt.

Die Infra-Com Swiss AG wurde 1990 als Infra-Sat Willimann & Gut gegründet. Geschäftsidee und Zweck waren der Vertrieb von professionellen Empfangsanlagen sowie die Entwicklung von technisch fortgeschrittenen Datenkommunikationslösungen. Nach fünf erfolgreichen Geschäftsjahren gründeten die beiden Inhaber Silvan Willimann und Roland Gut die Infra-Sat AG und die Infra-Net AG. Die Infra-Sat AG mit Hauptsitz in Sursee etablierte sich rasch als flexibler Anbieter von CATV-Dienstleistungen, Kopfstationen und Breitbandnetzen. Zu den Hauptleistungen zählten Bau, Wartung, Service und Pikettdienst. Ende 2005 wurde die Infra-Net AG verkauft.

Im «Enterprise» in Sursee

Im Jahr 2008 wurde aus der Infra-Sat AG die Infra-Com Swiss AG. Nebst der Namensänderung wurde auch gleich das Angebot erweitert. Zu den bestehenden Dienstleistungsbereichen Netzbau, Rechencenter und Fibre Optics kam neu die Entwicklung und Realisation von IPTV-Systemen dazu. Im gleichen Jahr zügelte die Infra-Com Swiss AG in das Geschäftsgebäude Enterprise in Sursee LU. Die Infra-Com Swiss AG beschäftigt heute 50 Mitarbeitende. Alle sind ausgebildete Radio-/Fernsehtechniker, Multimediatechniker oder Wirtschaftsinformatiker. (pf.)

www.infra-com.ch

zurück zur Übersicht