AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Hochschule Luzern hat Qualität

Mit der institutionellen Akkreditierung erfüllt die Hochschule Luzern die Anforderungen des Hochschulförderungs- und -Koordinationsgesetzes und bestätigt formell ihren Platz in der Schweizer Hochschullandschaft.

Der Schweizerische Akkreditierungsrat (SAR) erteilte der Hochschule Luzern die institutionelle Akkreditierung. Damit bestätigt er die Fähigkeit der Hochschule Luzern, ihre Qualität in Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Dienstleistungen zu sichern und weiterzuentwickeln. Die Akkreditierung ist sieben Jahre gültig und mit Auflagen versehen, die gleichzeitig Entwicklungsfelder für die interne Qualitätssicherung darstellen. Rektor Markus Hodel: «Die institutionelle Akkreditierung ist für die Hochschule Luzern ein wichtiger strategischer Erfolg, der unser Engagement würdigt und unseren Platz in der schweizerischen Hochschullandschaft formell bestätigt.»

Zwei Jahre unter Beobachtung

Der Weg zur institutionellen Akkreditierung dauerte rund zwei Jahre. Durchgeführt wurde das Verfahren von der Schweizer Agentur für Akkreditierung und Qualitätssicherung AAQ. Nach einem umfassenden Selbstbeurteilungsprozess besuchte im März 2019 ein Expertenteam die Hochschule Luzern und führte Gespräche mit Mitarbeitenden, Studierenden, externen Partnerinnen und Partnern sowie Mitgliedern der obersten Führungsgremien. Insgesamt waren rund 100 Personen in die Interviews involviert. In ihrem Bericht stellen die Gutachterinnen und Gutachter der Hochschule Luzern ein gutes Zeugnis aus und heben insbesondere die gelebte Qualitäts- und Dialogkultur als positiv hervor.

Die institutionelle Akkreditierung müssen gemäss des seit 2015 in Kraft stehenden Hochschulförderungs- und -Koordinationsgesetzes (HFKG) alle Hochschulen der Schweiz bis spätestens 2022 durchlaufen, um sich auch künftig «Hochschule» nennen zu dürfen und Bundes- sowie kantonale Beiträge zu erhalten.(pd./red.)

https://www.hslu.ch/de-ch/

zurück zur Übersicht