AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Zwei Familienunternehmen sind eins: Ursula Düring, Patrick Düring, Bruno Frey und Astrid Frey (v.l.n.r.) Corona konforme Fotomontage: Roger Landolt

Düring AG Ebikon wächst

Neue Eigentümerin der Surseer Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Josef Frey AG und Pfenniger Entsorgungs AG ist die in der gleichen Branche tätige Düring AG Ebikon. Der Schritt ist im Sinne einer strategisch ausgerichteten Nachfolgeregelung erfolgt. Die hundert Arbeitsplätze von Frey/Pfenniger werden übernommen. Die Düring AG Ebikon beschäftigt neu gesamthaft über 160 Mitarbeitende. Vorsitzender der Unternehmensleitung ist Patrick Düring (51).

Schulterschluss in der Luzerner Entsorgungs- und Recyclingbranche. Rückwirkend auf den 1. Januar 2021 gehören die auf einen nachhaltigen Umgang mit Abfall und Recyclingstoffen spezialisierte Josef Frey AG, Sursee (80 Mitarbeitende), sowie die Pfenniger Entsorgungs AG (20 Mitarbeitende) zur Düring AG  Ebikon. Das Familienunternehmen Düring ist ebenfalls im Entsorgungs- und Recyclinggeschäft tätig und beschäftigt über 60 Mitarbeitende.

Nachfolgeregelung als Treiberin

Das Zusammengehen erfolgt im Zuge der Nachfolgeregelung von Bruno Frey (58), dem Inhaber und Geschäftsführer der Josef Frey AG und der Pfenniger Entsorgungs AG, Sursee. Die Integration der beiden Traditionsfirmen in die Düring AG Ebikon folgt einer zukunftsweisenden Strategie. Denn gefunden haben sich zwei solide Familienunternehmen mit gleicher Ausrichtung und einer langen Tradition. Die Josef Frey AG wurde 1927 gegründet und hat ihren Betrieb laufend ausgebaut. 1992 wurde die Pfenniger Entsorgungs AG übernommen.

Die Gründung der Düring AG Ebikon geht auf das Jahr 1953 zurück. Heute führt Patrick Düring zusammen mit seiner Frau Ursula das Unternehmen in dritter Generation. Es haben sich drei Unternehmen gefunden, die sich schon lange kannten, in gleichen Segmenten tätig sind und über den Kanton Luzern hinaus in der gesamten Zentralschweiz aktiv sind.

Bruno Frey neu im Verwaltungsrat

Die  beiden Marken Josef Frey AG und Pfenniger Entsorgungs AG und damit das Know -How bleiben erhalten. Mit der Integration der Pfenniger Entsorgungs AG kann die Düring AG Ebikon gar ihr Geschäftsmodell erweitern und neu Kanalreinigung, Kanalfernsehen, Schachtentleerung und Strassenreinigung anbieten. Der bisherige Inhaber der Surseer Unternehmen, Bruno Frey, steht der Düring AG Ebikon als Verwaltungsrat und Berater zur Verfügung. Er kann so sein grosses Beziehungsnetz wie auch seine Fachkenntnisse einbringen.

Eine neue Ära für die Düring AG Ebikon

«Ich freue mich, dass ich meine Nachfolge so optimal regeln konnte. Die Frey-Firmen und die Düring AG Ebikon passen bestens zusammen. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei meinen langjährigen und treuen Mitarbeitenden recht herzlich bedanken», sagt Bruno Frey und Patrick Düring ergänzt: «Für die Düring AG Ebikon beginnt eine neue Ära. Wir erhalten mehr Sammelhöfe und stärken unser Entsorgungsangebot am Markt. Kommt hinzu, dass wir neu auch in den Bereichen Kanal- und Strassenreinigung tätig sind.»

Über die Josef Frey AG/Pfenniger Entsorgungs AG, Sursee

Die Josef Frey AG wurde 1927 als «FREY FUHRHALTEREI» mit einem Pferdegespann gegründet. Konsequent wurde der Betrieb bis zu seinem heutigen Stand ausgebaut. Das Unternehmen garantiert mit seinen sechs Sammelhöfen einen nachhaltigen Umgang mit Abfall und Recyclingstoffen. Der Fahrzeugpark umfasst 52 Fahrzeuge, darunter 39 Lastwagen, drei Spezialfahrzeuge sowie Pneulader und Stapler. Über 1000 Mulden sorgen für eine nachhaltige Entsorgung. 1992 erfolgte mit der Übernahme der Pfenniger Entsorgungs AG ein weiterer Ausbau des Unternehmens. Die Pfenniger Entsorgungs AG ist spezialisiert auf die Bereiche Kanalreinigung, Kanalfernsehen, Schachtentleerung und Strassenreinigung. Die Josef Frey AG beschäftigt 80 Mitarbeitende, die Pfenniger Entsorgungs AG deren 20.

Über die Düring AG Ebikon

1953 gründete Walter Düring die damalige Einzelfirma Düring in Ebikon. Baustellen-, Kies- und Aushubtransporte sowie Tiefbauarbeiten und zeitweise sogar der Warentransport nach England bildeten das Hauptgeschäft. Bereits 1985 stieg das Unternehmen in die Recycling- und Abfallentsorgungsbranche ein. Bis zu ersten modernen Abfallsortieranlage dauerte es noch einige Jahre: Sie wurde 1999 im Werk 1 in Ebikon in Betrieb genommen. Düring baute immer weiter aus und übernahm 2002 die Altholzaufbereitung in Perlen, wo heute mehr als 55 000 Tonnen Altholzschnitzel produziert werden. 2015 kamen noch ein Entsorgungsbetrieb und der Geschäftsbereich «Dräksak» für die Abfallentsorgung bei Events hinzu.(jo.)

www.frey-sursee.ch

www.duering.ch

www.draeksak.ch

 

 

 

zurück zur Übersicht