AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Die Traveco Transporte AG ist für die Bauern unterwegs

Die Traveco Transporte AG, ein Tochterunternehmen der fenaco, ist mehrheitlich für die Bauern unterwegs. Sie bringt Futtermittel, Saatgut und Dünger zu den Landwirten, holt die gereiften Produkte ab, liefert sie zur Veredelung in die eigenen verarbeitenden Betriebe der fenaco und schliesslich in die konzerneigenen Verkaufskanäle und zu Grossverteilern in den Verkauf.

Rund 500 Touren führt die Traveco jeden Tag aus, mehrheitlich für die fenaco und ihre Tochtergesellschaften. Etwa 11 500 Tonnen Güter werden so täglich auf den Strassen bewegt. Mit ihren gut 300 Camions und 580 Mitarbeitenden – etwa 110 Lastwagen und 160 Mitarbeitende davon sind in Sursee stationiert – gehört die Traveco zu den grössten national tätigen Transportunternehmen der Schweiz.

«Es gibt kaum ein Transportunternehmen mit einem derart vielfältigen Wagenpark wie demjenigen der Traveco», sagt Otti Häfliger, Vorsitzender der Geschäftsleitung, nicht ohne einen gewissen Stolz. «Für jedes Transportgut stehen die richtigen Fahrzeuge bereit, seien dies Blachenfahrzeuge, Tank- und Silofahrzeuge, Kipper- oder Kühlfahrzeuge. Ausser Tieren transportieren wir grundsätzlich alles, so etwa Futtermittel, Getränke, Brenn- und Treibstoffe, Lebensmittel und vieles mehr.»

Der Preis- und Zeitdruck im Transportgewerbe ist enorm. Das spürt auch die Traveco. Am meisten Sorgen bereiten Otti Häfliger die vielen Staus auf den Strassen sowie der Mangel an guten Chauffeuren. «Die Verkehrssituation verursacht enorme volkswirtschaftliche Kosten», erklärt Otti Häfliger, «und sie wirkt demotivierend auf die Chauffeure. Auf der Mittellandachse Ostschweiz–Zürich–Bern–Genf können die geplanten Zeiten kaum mehr je eingehalten werden.» (pf.)

www.traveco.ch

zurück zur Übersicht