AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Die Hochstämme erobern das Seetal zurück

Mit der Unterstützung des Bundes, der Kantone Aargau und Luzern wurde 2009 die Hochstamm Seetal AG gegründet. Sie hat die Förderung des Hochstammobstbaus und Verbesserung der Wertschöpfung aus der Produktion, der Entwicklung, der Verarbeitung, der Vermarktung und des Tourismus zum Ziel. Und die Bestrebungen der AG tragen Früchte.

Die Optimierung der ökologischen und landschaftlichen Wirkung der Hochstammbäume ist ein weiteres Bestreben der Aktiengesellschaft mit Sitz in Hohenrain. Das professionelle Engagement der Hochstamm Seetal AG kommt nicht von ungefähr, ist doch der Hochstammbestand im Luzerner und Aargauer Seetal in den letzten 50 Jahren um drei Viertel geschwunden. Ein alarmierender Wert, wenn man um die wichtige Funktion von Hochstämmen weiss. Als «Hochstämmer» werden hochgewachsene Kulturbäume bezeichnet, bei welchen die ersten Äste erst bei 1,6 Metern (Steinobst 1,2 Meter) beginnen. Die Hochstammbäume prägen die Landschaft und tragen zu einem vielfältigen Landschaftsbild bei. Die Bäume verschönern aber nicht nur die Umgebung, sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt. Hochstammbäume bieten einen unentbehrlichen Lebensraum für bedrohte Tierarten. Zudem weisen die Bäume eine grosse Vielfalt an verschiedenen Obstsorten auf und stellen daher ein unentbehrliches Genreservoir zum Wiederentdecken alter Sorten dar. In Hochstammgärten mit alten Baumhöhlen und extensiven Wiesen finden sich gegen 50 verschiedene Brutvogelarten wie Distelfink oder Wendehals. Die natürlichen Strukturen der Bäume sind wichtig für Wildbienen, Wespen, Bockkäfer und andere Insekten sowie für höhlenbrütende Vögel wie den Gartenrotschwanz.
Der grosse Blütenreichtum der extensiven Wiesen ist eine Oase für viele Nützlinge wie Marienkäfer, Schlupfwespen, Flor- und Schwebefliegen, Schmetterlinge, Bienen und Hummeln.

Grösster Sortengarten der Innerschweiz

Seit 2009 wachsen im Seetal wieder vermehrt Hochstämme. Und das Engagement der Aktiengesellschaft trägt Früchte. Bereits sind zahlreiche gesunde und wertvolle Hochstammprodukte im Verkauf erhältlich, etwa Apfelsaft, Kirsch oder Apfel-Balsamico. Die Einzigartigkeit des Hochstammobstes zeigt auch bei den Produkten ihr vielseitiges Potenzial. Ein weiteres Angebot der Hochstamm Seetal AG sind Baumpatenschaften. Nebst der jährlichen Ernte für den Paten tragen diese auch in Sachen ökologische Nachhaltigkeit Früchte in Form eines vielfältigeren Landschaftsbildes und der Verbesserung der Artenvielfalt und Artenerhaltung. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung ProSpecieRara und der Hochstamm Seeland AG entstand so ganz nebenbei der grösste Sortengarten der Innerschweiz. 115 Kirschen-, 75 Apfel-, 65 Zwetschgen- und 29 Birnensorten zieren mittlerweile das Gebiet rund um den Neuhof in Hildisrieden.

Mit neuen Ideen in die Zukunft

Zur breiteren Abstützung in der Bevölkerung wurde 2011 der Verein Hochstamm-Freunde gegründet. Nun wird das Angebot mit «Hochstamm Events» ergänzt und ausgebaut. Sie bieten jeweils für 10 bis 20 Leute die Möglichkeit, direkt eine Aktivität rund um das Thema «Hochstamm» hautnah zu erleben. Dazu gehören Mosten, Blusterfahrten, Schnapsen und ein Event auf dem eigens dafür erstellten Hochstammwagen.

www.hochstamm-seetal.ch

www.facebook.com/Hochstamm.Seetal

zurück zur Übersicht