AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Brücker + Ernst - gelebte Nachhaltigkeit

Das Luzerner Unternehmen Brücker + Ernst ist auf nachhaltiges Bauen über gesamtheitliche Energie- und Klimakonzepte spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt sechs Mitarbeitende und konnte seit der Gründung 2015 bereits stattliche Aufträge an Land holen. Einer davon ist das prestigeträchtige Projekt «Titlis 3020» (unser Bild). Dies in enger Zusammenarbeit mit dem Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron.

Brücker + Ernst ist ein Unternehmen, welches mit gesamtheitlichen Energie- und Klimakonzepten nachhaltiges Bauen fördern will - und auch konsequent macht. Der Zeitpunkt für das Geschäftsmodell könnte nicht besser sein. Nachhaltige Konzepte sind gefragt, das Thema «Klima» ist ja aktuell allgegenwärtig, und klimaschützende Massnahmen sind zwingend. Aspekte wie Bauphysik, energetische Simulationen und Optimierungen sowie Brandschutz sind Zeichen der Zeit. Das haben auch die Juroren des Luzerner Neuunternehmerpreises 2019 erkannt und die Innovatoren um Stefan Brücker und Patrick Ernst unlängst mit dem Zentralschweizer Neuunternehmerpreis der Gewerbetreuhand AG ausgezeichnet.

Flaggschiff «Titlis 3020»

In die Schlagzeilen geraten sind Stefan Brücker und Patrick Ernst durch einen Auftrag mit internationaler Ausstrahlung. Die Jungunternehmer sind am Projekt «Titlis 3020» beteiligt und für die Akustik und Bauphysik der neuen Bergstation zuständig. Die Kompetenzen von Brücker + Ernst wurden vom bekannten Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron entdeckt, welches für das gesamte Projekt verantwortlich zeichnet. In den vier Jahren seines Bestehens hat das Ingenieurbüro Brücker + Ernst bereits stattliche Aufträge an Land gezogen. Dazu gehören die Erstellung der Energiekonzepte für die geplante Pilatus Arena sowie für das Mattenhof-Areal in Kriens wie auch die Erarbeitung eines Versorgungkonzepts für die dritte Etappe der Überbauung «Reussinsel» in Luzern. Die Handschrift von Brücker + Ernst lässt sich auch an Projekten wie der «Oberen Bernstrasse» in Luzern/Littau (Bauphysik, Akustik, nachhaltiges Bauen) oder der Überbauung «Gartenhof» als Teil des Bebauungsplanes Grossmatte West Luzern/Littau erkennen (Entwicklung 2000 Watt-Areal. (jo.)

https://www.bruecker-ernst.ch/

www.herzogdemeuron.com

Projekt «Titlis 3020

https://www.gewerbe-treuhand.ch/news/66/64/Verleihung-26.-Zentralschweizer-Neuunternehmerpreis-2019/d,veranstaltungen_details/

 

zurück zur Übersicht