AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

BE Netz AG, Bau und Energie

BE Netz ist spezialisiert auf Strom und Wärme aus der Sonne und beschäftigt 60 Mitarbeitende in Ebikon und Frauenfeld. Das Angebot umfasst Ingenieurleistungen, Planung und Realisierung von Photovoltaik- und solarthermischen Anlagen sowie Heizungssysteme mit erneuerbaren Energien.

Durch die über 25-jährige Branchenerfahrung setzt BE Netz AG das Augenmerk auch auf den Unterhalt und Betrieb von Photovoltaikanlagen. Dazu baut sie den eigenen Solaranlagenpark kontinuierlich aus und zählt zu den grössten Produzenten von Solarenergie in der Zentralschweiz. Heute leitet Adrian Kottmann die Geschäfte zusammen mit Marius Fischer.

Solarmarkt wird attraktiv

Die Sonne ist heute eine anerkannte Alternative zu den fossilen Energieträgern. Gemäss den Plänen des Bundes soll die Menge an Solarstrom bis 2035 verfünffacht werden. Ein Unternehmen, welches die harten Anfänge der Solartechnik miterlebt hat, ist die BE Netz AG. «Damals wurden wir als Idealisten belächelt», blickt Marius Fischer, zurück. Er ist Geschäftsleiter des Unternehmens. «Das hat sich inzwischen geändert. Der Solarmarkt wird zunehmend attraktiv und ruft neue Anbieter auf den Plan. Investoren und Energieproduzenten haben erkannt, dass hier ein Potenzial schlummert und sich die Energiezukunft Schweiz abspielt.»

Die Leidenschaft der Mitarbeitenden für ihren Beruf, dass sie mit Überzeugung in der Solarbranche tätig sind, ist für Marius Fischer einer der Gründe, weshalb sich die BE Netz AG im hartumkämpften Markt gut behaupten kann. «Unsere Monteure machen nicht einfach ihren Job, sie glauben an die Idee der Solarenergie», sagt er. Das zeigt sich auch daran, dass die meisten Mitarbeitenden schon sehr lange im Unternehmen tätig sind und viele haben schon ihr eigenes Solarprojekt umgesetzt.

«Energiehaus Luzern»

Im kommenden Frühjahr verlegt die BE Netz AG ihren Firmensitz von Ebikon nach Luzern/Littau. Sie baut dort einen Gewerbebau zu einem Kompetenzzentrum für erneuerbare Energie um und aus, zum «Energiehaus Luzern». Im Endausbau sollen rund 100 Personen im Energiehaus Platz finden, etwa 50 davon als Beschäftigte der Firma BE Netz.

www.benetz.ch

 

zurück zur Übersicht