AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Auto AG Group, Rothenburg

Die Auto AG Group mit Hauptsitz in Rothenburg musste 2012 einen leichten Umsatzrückgang in Kauf nehmen. Trotzdem spricht Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung, von einem guten Ergebnis. Denn mit 1190 verkauften Fahrzeugen stellte das Unternehmen eine neue Rekordmarke auf. Zudem steigerte es im Bereich öffentlicher Verkehr die Passagierzahlen auf 6,1 Millionen Fahrgäste.

Das erschwerte Marktumfeld ist gemäss Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Auto AG Group, der Hauptgrund für den leichten Rückgang des Umsatzes auf 97,8 Millionen Franken. Es sei im Jahr 2012 durch Preissenkungen im Fahrzeug- und Ersatzteileverkauf geprägt gewesen. Der Gewinn beträgt 3,7 Millionen Franken, was einem Plus von 2,4 Prozent entspricht. Im Bereich öffentlicher Verkehr steigerte die Auto AG Group im vergangenen Jahr die Passagierzahlen um 5,6 Prozent auf rund 6,1 Millionen Fahrgäste. «Mit der Inbetriebnahme von drei neuen Gelenkbussen und einem Hybridbus ist nun die Gesamterneuerung der Fahrzeugflotte abgeschlossen. Wir verfügen heute über einen der ökologisch modernsten Fahrzeugparks im öffentlichen Verkehr», sagt Robert Meyer. Erfreulich sei auch, dass die Auto AG Group im vergangenen Jahr rund 1190 Nutzfahrzeuge verkaufte und damit eine neue Rekordmarke aufstellte. Strategische Schwerpunkte setzt das Unternehmen, das in der Zentralschweiz 196 Mitarbeitende und 19 Lernende beschäftigt, denn auch beim Ausbau des Bereichs öffentlicher Verkehr, beim Wachstum als Nutzfahrzeug-Anbieter, beim Ausbau des Fahrzeug-Aftersales-Angebotes und bei der Festigung der Marktposition im Bereich Fahrzeugbau.

Zur Auto AG Group zählen in der Zentralschweiz drei Unternehmen: erstens die im öffentlichen Verkehr tätige Auto AG Rothenburg mit konzessionierten Buslinien im Raum Luzern-Nord; zweitens das Auto AG Nutzfahrzeugcenter Rothenburg, das auf 11 000 Quadratmeter Fläche ein komplettes Dienstleistungspaket für Busse und Nutzfahrzeuge in den Bereichen Verkauf, Handel, Ersatzteiledienst und Werkstattleistungen führt, und drittens die Geser Fahrzeugbau AG, die auf den Fahrzeugbau spezialisiert ist und Anpassungen sowie Erweiterungen im Antrieb oder bei den Aufbauten an Nutzfahrzeugen aller Marken vornimmt.

Positiv in die Zukunft

Die Auto AG Group sieht der Zukunft grundsätzlich positiv entgegen, denn die Passagierzahlen im öffentlichen Verkehr werden weiterhin zunehmen. «Und bei den Nutzfahrzeugen werden sich die Kundenbedürfnisse weiterentwickeln. Beispiele sind Fahrgast-Informationssysteme, Klimatisierung und Sitzplätze», führt der Marketingverantwortliche Daniel Schubert aus. Ein Problem stellen hingegen die chronischen Verkehrsüberlastungen dar, aufgrund deren die Fahrplanstabilität nicht mehr gewährleistet werden kann. Deshalb werde die Nachfrage nach noch mehr Transportleistungen immer grösser.

www.autoag.ch

zurück zur Übersicht