AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

  • Der Ampha Z30 der Luzerner Start-up-Firma Amphasys analysiert Zellen in wenigen Sekunden.

Amphasys, Root - Zellanalyse in wenigen Sekunden

Die Firma Amphasys aus Root hat ein bahnbrechendes Analysegerät für Saatgutzellen entwickelt. Das Unternehmen ist 2012 als ein Spin-off der Axetris AG, einer Firma der Leister-Gruppe, gegründet worden. Ziel des Unternehmens ist es, komplexe Zellanalysen zu vereinfachen, zu minimieren und zu beschleunigen, damit sie auch ausserhalb von Labors, direkt vor Ort, vorgenommen werden können.

Der Ampha Z30 der Luzerner Start-up-Firma Amphasys beispielsweise kann innert Sekunden pflanzliche, tierische oder menschliche Zellen sowie Bakterien und Hefepilze analysieren und dabei deren Grösse, Gestalt und Vitalität bestimmen. Besonders interessant ist die Schnellanalyse etwa für Saatguthersteller. Sie wissen sofort, ob ihr Saatgut qualitativ gut oder schlecht ist. Dieses Wissen hat eine enorme Bedeutung, kostet doch ein Kilo Saatgut mehr als ein Kilo Gold. Zudem kann mit dem bahnbrechenden Analysegerät die Qualität von Saatgut gefördert werden. Das könnte mithelfen, das Hungerproblem in einigen Ländern zu mindern. In der Saatgutindustrie ist Amphasys bereits etabliert. Zu den Kunden gehören unter anderem renommierte Firmen wie Syngenta, Bayer Crop Science oder Enza Zaden. Die holländische Firma ist weltweit einer der grössten Produzenten von Gemüsesaatgut.

Geschäftsführer und gleichzeitig Partner von Amphasys sind Dr. Marco Di Berardino und Dr. Marcel Ottiger. Das Unternehmen wurde 2013 mit dem Start-up-Preis der Vigier Stiftung ausgezeichnet. 2015 erhielt es den Anerkennungspreis der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ). (pf.)

zurück zur Übersicht