AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Unternehmen

Agro Energie Schwyz AG

CO2-neutralen Strom produzieren und die Abwärme zum Heizen brauchen: Die Agro Energie Schwyz AG (AES) im Talkessel von Schwyz ist drauf und dran, mit ihrem einfachen, aber wirkungsvollen Konzept die Energiewende einzuläuten. Ihr Fernwärmenetz wächst stetig.

Baptist Reichmuth ist der Initiant des Unternehmens, das er zusammen mit der Oberallmeindkorporation Schwyz, der Genossame Schwyz sowie Georges Schelbert 2006 gründete. Ein paar Monate später wurde das Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz (EBS) noch in die AES aufgenommen. Seither ging es in Riesenschritten vorwärts. Die Umzonung des Areals im Wintersried wurde von den Stimmberechtigten genehmigt. 2009 war Baubeginn und im gleichen Jahr konnte der erste Kunde, das Spital Schwyz, ans Fernwärmenetz angeschlossen werden.

Biogas und Holz

Zwei grosse Holzheizkessel mit einer vorbildlichen Rauchgasreinigung liefern Wärme für das Fernwärmenetz. Mit einer Biogasanlage werden Ökostrom und Wärme produziert. Das ergibt umgerechnet Strom für etwa 800 und Wärme für 4500 Haushalte. Momentan befindet sich eine weitere Anlage im Bau, um aus Holz Ökostrom zu gewinnen. Mit der neuen Anlage können ab Herbst zusätzlich Ökostrom und Wärme für 9900 beziehungsweise 3800 Haushalte produziert werden. Über 600 Anschlüsse ans Fernwärmenetz konnte Baptist Reichmuth bisher realisieren. Diese Anschlüsse entsprechen etwa 4500 Haushalten mit ebenso vielen Kundinnen und Kunden.

Das Fernwärmenetz ist in der Zwischenzeit auf eine Länge von 45 Kilometern angewachsen und wird ständig erweitert. Angeschlossen sind die Gemeinden Schwyz, Seewen, Ibach, Rickenbach sowie Ingenbohl/Brunnen. Demnächst soll auch Morschach dazukommen. Der Swiss Holiday Park beabsichtigt, alle seine Gebäude an das Fernwärmenetz anzuschliessen – ab Spätherbst 2014 soll es so weit sein.

Energiezentrum für die Region Küssnacht

Künftig soll auch die Region Küssnacht mit umweltgerechter Energie versorgt werden. Verläuft alles nach Plan, will die Partnerfirma der Agro Energie Schwyz AG, die Agro Energie Rigi, noch in diesem Jahr mit dem Bau eines Energiezentrums in Haltikon beginnen. (pf.)

www.agroenergieschwyz.ch

zurück zur Übersicht