AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

  • Das Hauptgebäude der OKB in Sarnen. Bild: OKB

Umwelt-Bonus

Nachhaltiges Bauen soll sich auch bei der Finanzierung der Immobilie auszahlen. Die Obwaldner Kantonalbank (OKB) hat deshalb den Umwelt-Bonus eingeführt. Ihr neues Angebot beinhaltet einen Zinsabschlag und eine Beteiligung an den Erstellungskosten des Nachweises der nachhaltigen Bauweise.

Die OKB belohnt künftig mit ihrem Umwelt-Bonus die nachhaltige Bauweise einer Immobilie. «Mit unserem attraktiven neuen Finanzierungsangebot schaffen wir einen zusätzlichen Anreiz für einen nachhaltigen Weg», ist Thomas Gasser, Leiter Privat- und Firmenkunden überzeugt. Mit dem Umwelt-Bonus ersetzt die OKB ihre bisherigen Finanzierungsangebote für nachhaltiges Bauen – die Umwelt- und Renovations-Hypotheken.

Angebot belohnt die nachhaltige Bauweise
Der Umwelt-Bonus gewährt einen Zinsabschlag von 0,40 Prozent auf den Gesamtbetrag der Umbau- bzw. Neufinanzierung und kann als Fest- und Geldmarkt-Darlehen abgeschlossen werden. Zudem übernimmt die OKB 50 Prozent der Kosten des zu erbringenden Nachweises der nachhaltigen Bauweise. Das Angebot schliesst Finanzierungen von Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie Mischobjekten – Wohn- und Geschäftshäuser – ein. Es kann für einen Neubau oder eine Handänderung und einen Umbau bzw. eine Renovation abgeschlossen werden. Ob die Immobilie selbst genutzt oder vermietet wird, spielt keine Rolle. Auch ausserkantonale Objekte werden finanziert.

Nachhaltigkeit muss belegt sein
Ein Nachweis für die nachhaltige Bauweise ist die Voraussetzung, um vom Umwelt-Bonus profitieren zu können. Bei der Finanzierung eines Umbaus oder einer Renovation muss der Gebäudeenergieausweis mit Beratungsbericht (GEAK Plus) vorliegen und die Energieeffizienz der Gebäudehülle um mindestens zwei GEAK-Effizienzklassen verbessert werden. Bei einem Neubau oder einer Handänderung wird eines der folgenden Zertifikate vorausgesetzt: GEAK mit Ausweis der Effizienzklassen A oder B der Gebäudehülle, Minergie, Holzpur, SNBS und 2000-Watt-Areal. Sowohl die Liegenschaft als auch das Zertifikat dürfen nicht älter als drei Jahre sein. (pd.)

Weitere Informationen zum Umwelt-Bonus sind auf der OKB-Website unter www.okb.ch/umwelt-bonus erhältlich.

zurück zur Übersicht