AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

«piiik – innovative ideen innerschweiz»

Mit ihrem neuen Förderprogramm «piiik» unterstützt die Albert Koechlin Stiftung innovative Ideen aus der Innerschweiz. Der Fokus des Föderprogramms liegt auf Projekten, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. Im Rahmen einer Ausschreibung für Förderbeiträge hat der Projektrat aus 47 Eingaben 16 Projekte zur Weiterbearbeitung ausgewählt.

Innovative Projekte für einen starken Zusammenhalt in der Gesellschaft
«Es ist beeindruckend, die Vielfalt an Ideen zu sehen, mit welchen engagierte Menschen und Institutionen den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern wollen», sagt Anna Balbi, Projektleiterin des Förderprogramms. «Besonders freut uns, dass wir Projektideen aus der ganzen Innerschweiz und mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten erhalten haben. So konnten wir eine sehr spannende und vielseitige Auswahl treffen.»

16 Projekte zur Weiterbearbeitung ausgewählt
Grundlage für die Auswahl bot eine Ausschreibung der AKS zur Förderung von konkreten Projekten. Die eingereichten Projektskizzen wurden vom Projektrat, bestehend aus Adrian Albisser, Andréa Belliger, Beat Bühlmann, Martina Clavadetscher, Flurina Landis und Silvana Leasi beurteilt. Aus 47 Eingaben wählte der Projektrat 16 Projekte zur Weiterbearbeitung aus. Die Projekte sind unter diesem Link ersichtlich.

Auswahl der Projekte zur Umsetzung
Die ausgewählten Projekte können bis Ende März 2022 einen detaillierten Projektbeschrieb ausarbeiten und erhalten dazu einen einmaligen Unterstützungsbeitrag in der Höhe von je CHF 3'000.00. In der Folge werden die Projekte von einer Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Projektrats sowie externen Fachpersonen, beurteilt. Die Fachjury besteht aus Adrian Albisser, Yannick Blättler, Beat Bühlmann, Beate Eckhardt, Flurina Landis und Muriel Langenberger.

Die ausgewählten Projekte der zweiten Stufe werden durch die Albert Koechlin Stiftung während drei Jahren mit finanziellen Beiträgen von jährlich maximal CHF 50'000.- sowie mit Beiträgen an die Beratung durch Fachpersonen unterstützt. Überdies können sie von Workshops und Erfahrungsaustausch mit anderen Projektträgern profitieren. Jährlich wird die Albert Koechlin Stiftung zudem eine öffentliche Veranstaltung rund um Fragen des «Zusammenhalts in der Gesellschaft» lancieren.

«piiik» in Kürze
Mit dem Förderprogramm «piiik» unterstützt die Albert Koechlin Stiftung innovative Ideen und Bestrebungen aus der Innerschweiz und schafft Freiräume für die nachhaltige Entwicklung von Projekten. Zudem wird mit dem Förderprogramm auch der Diskurs zu gesellschaftlich relevanten Themen und Projekten angeregt und gefördert. Mit dem aktuellen Schwerpunkt unterstützt die AKS Projekte, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern.

www.piiik.ch

www.aks-stiftung.ch

zurück zur Übersicht