AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

Personelle Wechsel

Der Bankrat hat Lorenz Keller zum Leiter Private Banking ernannt. Erwin Suter und Lukas Camenzind haben sich entschieden, die Schwyzer Kantonalbank zu verlassen. Der Bankrat hat die Suche nach den Nachfolgerinnen oder Nachfolgern eingeleitet.

Lorenz Keller ist ein international erfahrener und lokal verankerter Bankfachmann. Nach seinem Studium als Ingenieur und dem Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft an der ETH Zürich arbeitete er in verschiedenen Positionen und Projekten mit Fokus Geschäftsentwicklung, Technologie und Innovation.Berufsbegleitend hat er sich zum Dipl. Finanzanalytiker und Vermögensverwalter weitergebildet und das High Performance Leadership Programm am IMD in Lausanne absolviert. Bei anderen Schweizer Banken übernahm er verschiedene Führungspositionen im Bereich der Strategieentwicklung, der Marktexpansion und dem Aufbau neuer Vertriebsstandorte im Private Banking. Als Führungsverantwortlicher hat er in den letzten10 Jahren das Private Banking Pfäffikon der Schwyzer Kantonbank (SZKB) weiter ausgebaut und die Wachstumsstrategie im Private Banking mitgestaltet. Er absolvierte das Talentprogramm der SZKB. Seit dem 2. November 2020führt er den Geschäftsbereich Private Banking interimistisch. Lorenz Keller wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Einsiedeln.

Erwin Suter, Mitglied der Geschäftsleitung, hat sich entschieden, die SZKB zu verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zuzuwenden. «Nach 25 äusserst interessanten, erfolgreichen und mit grosserBefriedigung verbundenen Jahren bei der SZKB ist für mich der Zeitpunkt gekommen, eine Auszeit zu nehmen und mich anschliessend neuen Aufgaben zu widmen». Erwin Suter startete im Juli 1995 bei der SZKB als Gruppenleiter Controlling. 2004 wurde er Abteilungsleiter Controlling und 2009 Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung. Seit dem 1. Januar 2013 war er Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Finanz-und Risikomanagement. CEO Susanne Thellung: «Ich bedanke mich bei Erwin Suter sehr herzlich für seinen ausserordentlichen Einsatz für die SZKB. Erwin Suter spielte nicht nur als CFO eine zentrale Rolle, sondern hat sich auch als Gestalter und Treiber des Strategieprozesses der SZKB einen Namen gemacht. Mit seiner grossen Erfahrung und seinem breiten Fachwissen gab er wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Bank. Als CFO und CRO fühlte er sich ganz besonders der Nachhaltigkeit verpflichtet. Mit kühlem Sachverstand und auf langfristigen Erfolg ausgerichtet, war er Garant für praktikable und gewinnbringendeLösungen».

Lukas Camenzind, Mitglied der Geschäftsleitung, wird die SZKB ebenfalls auf eigenen Wunsch verlassen, um eine selbständige Beratungstätigkeit im Bereich Veränderungsmanagement aufzunehmen.«Nach 10 sehr interessanten, herausfordernden und erfolgreichen Jahren bei der SZKB habe ich eine persönliche Standortbestimmung vorgenommen. Für mich ist der Zeitpunkt gekommen, um meine wertvollen Erfahrungen und meine Leidenschaft im Rahmen einer Beratungstätigkeit weitergeben zu können». Lukas Camenzind startete seine berufliche Karriere bei der SZKB 1994 und schloss die Banklehre 1997 erfolgreich ab. Nach Lehr-und Wanderjahren bei anderen Finanzdienstleistungsunternehmen kam er im September 2010 zur SZKB zurück und leitete die Filialgruppe Schwyz. Seit 1. November 2013 ist er Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Privat-und Firmenkunden. CEO Susanne Thellung: «Ich bedanke mich bei Lukas Camenzind sehr herzlich für seinen ausserordentlichen Einsatz für die SZKB. Lukas Camenzind gab der SZKB wertvolle Impulse bei der Weiterentwicklung von Kunden- und Kundenberatungslösungen. Er war der eigentliche Treiber bei der Digitalisierung der Kundenschnittstelle mit Angeboten wie der Beratungslösung eVoja oder der Online-Hypothekenplattform e-hypo.ch. Dank seiner Weitsicht ist die SZKB bei der bankweiten Digitalisierung von Kundenlösungen schon weit fortgeschritten».

www.szkb.ch

zurück zur Übersicht