AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

Neuer Präsident der Zentralschweizer Regierungskonferenz

Die Zentralschweizer Regierungskonferenz hat an ihrer 101. Plenarversammlung vom 30. November 2017 in Altdorf Landammann Othmar Reichmuth zum Präsidenten gewählt. Er löst turnusgemäss die Urner Regierungsrätin Dr. Heidi Z'graggen ab. Die Versammlung hat zudem Richtlinien zur gemeinsamen
Wärmenutzung des Vierwaldstättersees verabschiedet.

Landammann Othmar Reichmuth neuer ZRK-Präsident 

Turnusgemäss ändert der Vorort der Zentralschweizer Regierungskonferenz und damit das Präsidium alle zwei Jahre. Als neuen ZRK-Präsidenten wählte die Plenarversammlung der ZRK am 30. November 2017 in Altdorf den 53-jährigen Schwyzer Landammann und Baudirektor Othmar Reichmuth. Der Vorort bleibt bis zum 31.12.2019 beim Kanton Schwyz. Als ZRK-Präsident steht Othmar Reichmuth auch dem ZRK-Aus-schuss vor. 

Richtlinien zur Wärmenutzung des Vierwaldstättersees 

Die Nutzung von Seewasser zu Kühl- und Heizzwecken birgt ein grosses energetisches Potenzial. Für eine nachhaltige und ökologisch vertretbare Nutzung des Seewassers müssen entsprechende Rahmenbe-dingungen eingehalten werden. Der Lebensraum See und seine Lebensgemeinschaften dürfen auch lang-fristig nicht beeinträchtigt werden. Dabei sind die baulichen Aspekte (Leitungen, Anlagenteile im See und Uferbereich) sowie die Auswirkungen des thermisch veränderten Seewassers zu berücksichtigen. Die ZRK-Plenarversammlung hat die Aufsichtskommission Vierwaldstättersee (AKV) vor zwei Jahren beauf-tragt, Richtlinien zur Wärmenutzung des Vierwaldstättersees zu erarbeiten. Diese liegen nun vor und wur-den von der Plenarversammlung genehmigt. Die Richtlinien müssen von den Regierungen noch ratifiziert werden (vgl. auch: www.4waldstaettersee.ch/Projekte_Waermenutzung). 

Die Zentralschweizer Regierungskonferenz ist ein 1966 gegründeter Zusammenschluss der Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug. Die Kantone Zürich, Aargau und Tessin sind assoziierte Mitglieder der Konferenz. Die als Plattform für die interkantonale Zusammenarbeit gegründete Konferenz trifft sich jährlich zu zwei Plenarversamm-lungen. Im ZRK-Ausschuss, in den sieben Zentralschweizer Direktorenkonferenzen und in der Staats-schreiberkonferenz werden aktuelle Geschäfte beraten und Zusammenarbeitsprojekte lanciert. In Fach-konferenzen auf Verwaltungsebene werden die einzelnen Geschäfte operativ vorbereitet und umgesetzt. Die interkantonale Kooperation in der Zentralschweiz soll jene Bereiche, die für die Attraktivität der Zent-ralschweiz als Lebens- und Wirtschafsraum wichtig sind, stärken und die Interessen der Zentralschweizer Kantone in der Bundespolitik und im Metropolitanraum Zürich stark und nachhaltig vertreten. Weitere Informationen siehe www.zrk.ch.

Othmar Reichmuth 
Geboren: 1964 
Beruf: Käsermeister 
Seit 2010 Mitglied des Schwyzer Regierungsrates und Vorsteherin des Baudepartements 
Politische Partei: Mitglied CVP Schweiz 
2016-2018 Landammann 

zurück zur Übersicht