AKOMAG ROICOM
DAS WIRTSCHAFTSPORTAL DE ZENTRALSCHWEIZ

Mediendienst

  • Jörg Meyer, Direktor des Bildungszentrums XUND, gratuliert den Absolventinnen und Absolventen des Studiums zur Pflegefachfrau HF bzw. zum Pflegefachmann HF.

Herzliche Gratulation!

XUND feiert die Abschlüsse von 37 Diplomanden der Pflege HF – aufgrund der Corona-Pandemie rein virtuell, jedoch nicht weniger feierlich. Auch wenn nicht zusammen angestossen und gefeiert werden kann, soll die Leistung der Pflegestudierenden gewürdigt werden. Zu den Gratulanten gehört Bundesrat Alain Berset.

Bundesrat Alain Berset höchstpersönlich gratulierte den Diplomanden mit einem Brief zur abgeschlossenen Ausbildung. Zurecht, denn die Ausbildung der glücklichen Diplomanden war stark von der Corona-Pandemie geprägt und fand zum Teil im Fernunterricht statt. Berset betont in seinen Zeilen, dass Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner ein entscheidender Pfeiler unseres Gesundheitssystems sind. «Die Coronakrise zeigt, was die Schweiz am Laufen hält: starke Institutionen und Menschen, die jeden Tag engagiert ihre Arbeit machen und aufeinander Rücksicht nehmen.»

Den Worten von Bundesrat Berset kann sich XUND nur anschliessen. «Diese Wertschätzung gilt allen unseren Diplomanden, die bei uns abschliessen», betont Jörg Meyer, Direktor des Bildungszentrums XUND. Allein im letzten Jahr durfte XUND insgesamt 951 Abschlüsse von Gesundheitsberufen verzeichnen, davon 289 Diplome der Höheren Fachschulen Pflege, biomedizinischen Analytik und Nachdiplomstudien Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sowie 662 Abschlüsse der Grundausbildungen Fachpersonen Gesundheit und Assistentinnen und Assistenten Gesundheit und Soziales. Bereits im März und April folgen die nächsten Abschlüsse.

Den witzigen Schlusspunkt der virtuellen Feier setzte Comedian Stefan Büsser mit einer Videogrussbotschaft. Auch er gratulierte den Diplomanden zu ihrem sinnvollen und erfüllenden Beruf und bedankt sich persönlich für die Arbeit, die aktuell unter nicht nur einfachen Bedingungen geleistet wird. (pd.)

Brief Alain Berset zum Herunterladen

www.xund.ch

zurück zur Übersicht